Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sunbeamclub-Deutschland
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 163 mal aufgerufen
 Sunbeam Forum
Rene Offline

CM


Beiträge: 215

15.10.2018 18:57
Bremskraftverstärker Antworten

Hallo hat jemand den schon einmal einen Bremskraftverstärker nachträglich eingebaut.
Auf welche Dingen sollte man achten.
mfg Rene

DJ Offline

CM


Beiträge: 657

15.10.2018 19:47
#2 RE: Bremskraftverstärker Antworten

Hallo Rene,

bisher hab ich noch keinen Alpine oder Tiger gesehen, der einen Verstärker zwischen Pedal und HBZ hatte.
Dafür reicht der Platz wohl einfach nicht.
Bleiben also nur die nach dem HBZ montierten.
Die gibt es z.B. von Delphi mit unterschiedlichen "Übersetzungsverhältnissen".
Mit dem Verstärkungsfaktor steigt in der Regel auch deren Durchmesser.
Da wird es dann im Motorraum schnell eng.
Solltest Du mit dem Gedanken spielen, das Bremssystem auf 2-Kreis umzubauen, brauchste auch einen zweiten Verstärker.
Für den zweiten ist im Beifahrerfußraum genug platz.
Damit die Bremsbalance nicht gestört wird, sollten für vorne und hinten identische Teile verwendet werden.

Gruß
Dietmar

Angefügte Bilder:
brakeservokit.jpg  
bernd Offline

CM


Beiträge: 3.175

17.10.2018 17:59
#3 RE: Bremskraftverstärker Antworten

Sag einfach Bescheid , wenn Du ihn einbauen möchtest. Hab schon vor 30 Jahren solche Dinger in meine Minis erfolgreich verbaut

Guenther Offline

CM


Beiträge: 67

19.10.2018 19:01
#4 RE: Bremskraftverstärker Antworten

Hallo Rene,

ich habe im August einen 5Zoll Lockheed Bremsservo nachgerüstet.
Aus meiner Erfahrung kann ich sagen, dass 5 Zoll eigentlich das Maximum ist,
was man an der gegenüberliegenden Seite zum Hauptbremszylinder unterbringt.
Wenn man einigermaßen die Einbauvorschriften für den Bremsservo einhalten will.
Die weiterführende Bremsleitung vom Servo zum Verteiler nach links/rechts und hinten (dort ist auch der Bremsschalter angeflanscht),
sollte Gefälle nach oben besitzen, damit er sich besser entlüftet.

Beim Sunbeam-Regiotreffen habe ich aber gesehen, dass es mit den Einbauvorschriften anscheinend nicht so genau genommen werden muss.
Hauptsache man bekommt den Servo zwischen innener Kotflügel, Domstrebe und Haube.

Wichtig ist auch, das die Vakuumleitung zur Ansaugspinne und deren Stutzen kein Leck aufweisst, bzw. die Membran im Servo dicht ist(hier scheinen die Girling-Servos problematischer zu sein)
Sonst zieht der Motor Fehlluft --> führt zum Abmagern und die Verbrennungstemperatur steigt und das kann zu Schäden an Motor und Zylinderkopf führen.
Symptome für Fehlluft sind u. a. schlecht einstellbarer Leerlauf und weiße Zündkerzen sein.

Man darf sich aber keine Wunder von dem Umbau erwarten (meine Erfahrung).

Gruß

Günther

Jetzt habe ich einen

 Sprung  
Sunbeamclub-Deutschland
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz