Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sunbeamclub-Deutschland
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 13 Antworten
und wurde 291 mal aufgerufen
 Sunbeam Forum
Guenther Offline

CM


Beiträge: 67

10.08.2019 17:53
Länge der originalen Geichstromlima Antworten

Hallo,

auf der Rückfahrt von Rügen ist mein Tiger mit defekter LiMa liegengeblieben.
Lief nur noch auf Kosten der Batterie.
Der Tiger kommt also in den nächsten 8 Tagen mit einem ADAC-Sammeltransport von Celle ins Allgäu nach.

Ich möchte bei Limora den "Wolf im Schafspelz" (Drehstrom-LiMa in Gleichstrom-Gehäuse) bestellen, aber ich weiss das Maß nicht mehr? 157 mm ???.
Weiss jemand das Stichmass zwischen vorderen und hinteren Lagerschild der alten originalen Gleichstromlima?

Müsste doch die C40 in längerer Bauform sein, oder?

Wäre für schnelle Info dankbar, um die Standzeit zu verringern.

Gruß Günther

Jetzt habe ich einen

bernd Offline

CM


Beiträge: 3.176

10.08.2019 20:55
#2 RE: Länge der originalen Geichstromlima Antworten

Hi Günther,

schade, wäre aber kein unbedingter Grund für einen Sammeltransport gewesen. Ladegerät gekauft und die Batterie über Nacht drangegangen. Fährst Du ewig mit, wenn nicht viele Verbraucher aktiviert sind.

Meistens sind die eh nur die Kohlen abgenutzt. Nun denn, die Gleichstromlina vom Tiger ist eine Ford Fomoco und hat mit der C40 , oder Lucas nichts zu tun. Das Laengen - Stichmaß zwischen den beiden gegenueber liegenden Halteaugen beträgt 153mm. Viel Glück beim Herrichten...

Guenther Offline

CM


Beiträge: 67

11.08.2019 09:44
#3 RE: Länge der originalen Geichstromlima Antworten

Hallo Bernd,

danke für die Info.

Kohlen und Lager waren neu. Zuletzt hatte die Batterie noch 12,3V.
Die Batterie die ich verbaut habe hat nur 50Ah !
Ich wollte nicht ohne Licht und Scheibenwischer bei Regen fahren,oder sogar irgendwo liegen bleiben.

Gruß

Günther

Jetzt habe ich einen

bernd Offline

CM


Beiträge: 3.176

11.08.2019 09:58
#4 RE: Länge der originalen Geichstromlima Antworten

50 Ah beim Tiger sind zu eigentlich wenig. Würde mindestens 60 Ah empfehlen. Ohne Licht u. Scheibenwischer fährst du damit stundenlang. Aber klar wenn's regnet und Licht an ist wird's eng.

Wenn Kohlen und Lager neu waren, ist es ungewöhnlich das die Lima verreckt. Bleiben nur Kollektor oder Kabelbruch. Die Ford Lima gehört zu den standfesteren Modellen und ist Welten besser als alles von Lucas.

Bezüglich Umrüstung auf integrierte AC Lima kannst du auch Mal Steff (Stefan) Kontakten. Meine mich zu erinnern , dass er so was im blauen Tiger verbaut hat..

Guenther Offline

CM


Beiträge: 67

11.08.2019 12:00
#5 RE: Länge der originalen Geichstromlima Antworten

Hallo Bernd,

die Optima 50Ah Batterie muss ab Werk einen Fendt 200VFP mit 3,3l Diesel Sisu-Motor starten.
Und das tut sie auch. Da werden etwas mehr Massen bewegt als in einem 4,7l Benzin-Motor.
Deshalb glaube ich die 50Ah Optima Batterie ist ausreichend, da sie aufgrund der Bauart auch mehr Startstrom bietet als übliche Blei-Akkus.

Ja Stephan hat mir was geschickt: Powermaster 82101-2 ist Baugleich mit der originalen Gleichstromlima, jedoch Drehstrom mit intergrierten Regler,
aber 90A !!.

Mein neuer Kabelsatz ist von mir so überarbeitet worden, das er auch 50A wegstecken würde. Ich habe nämlich 16mm^2-Leitungen von der Lima zum Regler
und vom Regler zum Starterrelais gelegt habe,aber nicht 90A. Müsste ich nochals Leitung in 30mm^2 von der lima zum Anlasserrelais legen.
Gibt es nur in den USA zu bestellen.
Ist jetzt doof, da ich in 2 Wochen in Italien bin und nach Murphy´s law ich genau in dieser Zeit die Lima vom Zoll abholen sollte.
Sonst geht sie wieder in die USA zurück.

Aber danke für die Info.

Gruß Günther

Jetzt habe ich einen

bernd Offline

CM


Beiträge: 3.176

11.08.2019 13:12
#6 RE: Länge der originalen Geichstromlima Antworten

Ja, klar das 90A Kabel muss man gleich mit dem Alternator mitbestellen. Sammelt mal schön Langstreckenerfahrungen und berichtet dann. Waere doch auch mal einen schönen Journalartikel wert

Guenther Offline

CM


Beiträge: 67

11.08.2019 14:19
#7 RE: Länge der originalen Geichstromlima Antworten

Bernd,

ich werde mal den C40 Umbausatz von Limora probieren.
hat nicht Rainer Schuldheis so ein Teil in seinen Tiger?

Gruß

Günther

Jetzt habe ich einen

bernd Offline

CM


Beiträge: 3.176

11.08.2019 18:33
#8 RE: Länge der originalen Geichstromlima Antworten

Meinst Du den hier ?

https://www.ebay.co.uk/itm/45-Amp-Dynama...redirect=mobile


Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft
Gast
Beiträge:

12.08.2019 08:06
#9 RE: Länge der originalen Geichstromlima Antworten

Diese hat bei mir leider nur 1 Jahr gehalten....

Guenther Offline

CM


Beiträge: 67

12.08.2019 11:49
#10 RE: Länge der originalen Geichstromlima Antworten

Ja, scheint die gleiche zu sein, wie die von Limora,
allerdings zu einem drittel der Kosten.

Hoffe die Lima hält länger als ein Jahr.

Gruß

Günther

Jetzt habe ich einen

bernd Offline

CM


Beiträge: 3.176

12.08.2019 18:23
#11 RE: Länge der originalen Geichstromlima Antworten

Habe so eine seit letztem Jahr im Keller liegen, aber noch nicht verbaut. Kann deshalb auch -noch- keine Aussage zur Langzeittauglichkeit machen. 45A klingen aber realistischer und lassen sich auch mit Originalverkabelung noch darstellen...

P.S. Limora ist oft preislich weit weg...

Gast
Beiträge:

20.08.2019 18:06
#12 RE: Länge der originalen Geichstromlima Antworten

Hallo,

ich habe die Drehstromlima im Gleichstromoptik verbaut.
Ist nicht plug and play.
Folgende anpassungen waren nötig:
Befräsen des originalen Limahalter, und des Lagerschilds der GleichsDrehstromlima, da beim C40 Umrüstkit das Flanschmaß etwas zu kurz ist.
besser den C45 Umrüstkit nehmen, der ist etwas zu lang, kann aber mit einer Buchse (Distanzscheibe) leichter angepasste werden.
Mussten auf 148mm reduzieren. So kann ich später, wenn ich wieder auf die alte Lima rückrüsten will, eine kleine Distanzbuchse verwenden.
Es musste eine geschlitze Hülse mit Innendurchmesser 15, Aussendurchmessser 17 angefertigt werden, um die Riemenscheibe verwenden zu können.
Ein neue Lima-Abstützung musste ebenso angefertigt werden da die alte zu lang war - ist am Lima-hehause angestossen.

Beim Befräsen des Limahalters zeigte sich das von 2 Seiten ein Riss durch den Halter ging. Ursache waren waren neben Materialermüdung Lunker im Stahlguss.
Die Risse mussten ausgeschliffen und mit eine Zinndraht WIG-geschweisst werden. Wäre nicht mehr lange gut gegangen.

Der Regler wird nur noch als Umbrückstelle betrieben.

Aber jetzt ist alles verbaut. Die Drehstrom bietet neben Ladestrom im Leerlauf natürlich auch 50% mehr Kapazität.
Sollte jetzt reichen den E-Lüfter, Abblendlicht, Scheibenwischer, Radio und Navi gleichzeitigt zu betreiben.
Bei diesen Szenario war wohl der alte Dynamo mit max. 30A am Limit.

Wer mit solchen Gedanken eines Upgrades spielt sollte aber auch daran denken, dass der Kabelsatz nur für 30A ausgelegt ist.
Ich hatte damals vor dem Einbau des neuen Kabelsatzes die Leitungen von der Lima zum Regler und vom Regler zum Starterrelais durch Kabel mit größeren Leitungsquerschnitt ersetzt. Die Last des Fern/Ablendlichts geht bei mir wegen einer Relaisschaltung eh nicht über den Hauptkabelbaum.

Wenigstens sollte eine entsprechender Querschnitt (16mm²) von der Lima zum Starterrelais gelegt werden.

Gruß

Günther

bernd Offline

CM


Beiträge: 3.176

20.08.2019 18:16
#13 RE: Länge der originalen Geichstromlima Antworten

Hi Guenther,

danke für Dein Update. Waere doch vielleicht ein toller neuer Artikel fürs nächste Journal. Zwei, drei Bilder dazu und Bingo.

Denk mal drüber nach ...

Sirce ( Gast )
Beiträge:

05.10.2019 23:00
#14 RE: Länge der originalen Geichstromlima Antworten

Die Antwort schon bekommen?

 Sprung  
Sunbeamclub-Deutschland
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz