Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sunbeamclub-Deutschland
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 7 Antworten
und wurde 332 mal aufgerufen
 Sunbeam Forum
Susanne Offline



Beiträge: 3

05.09.2016 22:07
SV -Öl in Zündkerzenhülsen/Ansaugbrücke Strombergvergaser Antworten

Hallo zusammen,

mein Sunbeam SV, den ich vor einem Jahr gekauft (das Modell mit den Kopfstützen, den Lothar Ditter davor lange Jahre gefahren ist:-)) und technisch überholt habe, konnte ich in dieser Saison fahren und testen. Nach einer Fahrt zum British Car Meeting nach Mollis in die Schweiz, wo der Motor zwar relativ gut lief, aber immer noch schnell heiß wurde und insgesamt etwas lahm war, haben wir den Motor noch einmal überprüft. Zündungseinstellung und Ventilspiel sind ok, alle 4 Zündkerzen waren stark verrußt, aber nicht verölt. Der Wasserkreislauf ist auch komplett überholt und sollte funktionieren.
Nun habe ich noch folgende Phänomene:
• Der Motor hat Zündkerzenhülsen und seit ich das Auto habe, steht in allen 4 Hülsen am Boden (dort sind die Zündkerzen eingeschraubt) immer wieder Öl. Und nicht wenig…, so dass es beim Fahren überschwappt auf die Seitendeckeldichtung. Ventildeckeldichtung und Seitendeckeldichtung sind erneuert und dicht. Brennraum ist auch trocken, Zündkerzen sind verrußt, aber nicht verölt. Es muss an den Hülsen selbst oder evt. am Zylinderkopf bzw. Zylinderkopfdichtung liegen. Allerdings ist die Kompression gleichmäßig da, weder ist Wasser im Öl noch ist Öl im Wasser bzw. Druck im Kühler, dies spricht nicht für den Zylinderkopf oder die -Dichtung. Der Zylinderkopf wurde vom Vorbesitzer vor Jahren überholt und auf bleifrei umgerüstet.
Mit Thomas Gottschalk habe ich bereits telefoniert, Ersatz für die Hülsen gibt es wohl nicht. Kennt jemand dieses Problem oder hat einen Tipp für mich, wo diese Hülsen erhältlich sein könnten?

• Alle 4 Zündkerzen sind verrußt, was für einen zu fett eingestellten Vergaser spricht. Dies ergab auch die Abgasmessung mit 10% CO. Eingebaut sind die originalen Stromberg-Doppelvergaser, die von uns überholt wurden. Bevor wir den Vergaser magerer einstellen wollten, haben wir getestet, ob die Luftkolben sich gleichmäßig heben beim Gas geben. Und siehe da, der rechte Luftkolben hebt sich kaum. Der Kolben läuft bei der Handtestung genauso leicht wie der linke, Schwimmerkammerventil und Dosiernadel wurden von uns bei der Überholung erneuert und justiert. Also nochmals die Membran, die auch bei der Überholung bereits erneuert wurde, überprüft. Bisher nichts Auffälliges. Wir tippen auf die Ansaugbrücke, dass diese Falschluft zieht. Falschluft vom Bremskraftverstärker konnten wir ausschließen.
Hat jemand ähnliche Probleme gehabt? Gibt es neue oder überholte Ansaugbrücken für die Strombergvergaser?

Viele Grüße
Susanne

bernd Offline

CM


Beiträge: 3.175

06.09.2016 18:51
#2 RE: SV -Öl in Zündkerzenhülsen/Ansaugbrücke Strombergvergaser Antworten

Hi Susanne,

Gut zu hören dass Ihr Euch langsam "eingearbeitet" habt. Oel in den Kerzenhuelsen ist leider recht häufig.Liegt an einer fehlerhaften Abdichtung der Hülse zum Kopf. Entweder neu mit Hochtemp Dichtmasse einkleben oder besser den Kopf auf die späte SV Version ohne Hülsen wechseln.

Falschluft am Ansaugkruemmer führt zur Abmagerung des Gemisches,d.h. verrusste Zündkerzen können daher nicht kommen. 10% CO ist viel zu viel , d.h. Überfettung des Gemischs. Beide Kolben müssen zudem absolut synchron laufen . Denke ihr habt den klassischen Strombergfehler gemacht und die Hauptdüse nicht richtig zentriert.Anleitungen gibt es sicher auf Youtube. Wenn nicht einfach mal anrufen...

Gast
Beiträge:

06.09.2016 21:42
#3 RE: SV -Öl in Zündkerzenhülsen/Ansaugbrücke Strombergvergaser Antworten

Hallo Bernd,
Vielen Dank für die Infos. Gibt es die Zuendkerzenhuelsen neu? Wenn ja wo? Thomas Gottschalk hat diese nicht. Wenn ich diese nicht mehr bekomme, wie kann der Motoreninstandsetzer diese so herausbekommen, dass man diese wieder verwenden kann?
Du hast Recht, bei meinen Vergasern sind es zwei Fehler mit zwei unterschiedlichen Ursachen:
- Der rechte Kolben, der sich nicht hebt. Wir gehen davon aus, dass es sich um ein Unterdruckproblem handelt. Hier tippen wir auf Falschluft oder die Membran. Eine nicht richtig zentrierte Hauptdüse haben wir erst einmal ausgeschlossen, da sich beide Kolben im Handbetrieb gleich leicht heben lassen und wieder herunterfallen.
- verrußte Zündkerzen auf Grund eines zu fetten Gemisches. Nur macht die Einstellung keinen Sinn, so lange die Kolben nicht gleich laufen.
Melde mich gerne bei dir, falls ich nicht weiterkomme.

Viele Grüße

Susanne

bernd Offline

CM


Beiträge: 3.175

06.09.2016 22:13
#4 RE: SV -Öl in Zündkerzenhülsen/Ansaugbrücke Strombergvergaser Antworten

Nein die Hülsen gibt's nach meinem Kenntnisstand leider nicht mehr neu. Habe mal in einem Forum gelesen das jemand die Hülsen gewechselt hat. War aber nicht einfach. Wuerde es einfach mal mit Bremsenreiniger bzw. aussen um den Hülsenring eingespritzter Dichtmasse probieren.

Die Vergasergeschichte bleibt mysteriös. Du hast recht wenn beide per Hand gleich laufen kann es ein Unterdruckproblem sein. Allerdings laufen bei Vergaser im gleichen Unterdruckraum, d.h. evtl. ist ein Kolbenkanal verstopft. Glaube allerdings nicht das es am Ansaugstutzen liegt.Evtl. auch mal das Bremsservo Rueckschlagventil verschliessen...

Susanne Offline



Beiträge: 3

08.09.2016 20:58
#5 RE: SV -Öl in Zündkerzenhülsen/Ansaugbrücke Strombergvergaser Antworten

Hallo Bernd,

das mit den Hülsen wird wohl nicht ganz einfach werden. Nach meinen Beobachtungen tritt das Öl am Grund der Hülsen aus. Was mir nicht klar ist, sind die Hülsen reine Röhren und unten offen oder haben diese einen Boden mit einer Öffnung für das Gewinde der Zündkerze?
Beim Vergaser haben wir bereits ausprobiert, ob es am Bremsservo liegt. Leider Fehlanzeige. Momentan habe ich auch wenig Zeit, so dass die Lösung des Problems noch etwas dauern kann.
Viele Grüße
Susanne

Tigerrr ( gelöscht )
Beiträge:

09.09.2016 11:53
#6 RE: SV -Öl in Zündkerzenhülsen/Ansaugbrücke Strombergvergaser Antworten

.. zum Vergaser!

Ist die Membrane an dem besagten Vergaser richtig eingebaut, die Unterdruckbohrungen im Kolben müssen zur Drosselklappe zeigen!

Gruß
Thomas

bernd Offline

CM


Beiträge: 3.175

09.09.2016 18:20
#7 RE: SV -Öl in Zündkerzenhülsen/Ansaugbrücke Strombergvergaser Antworten

Habe leider die Hülsen auch noch nie gewechselt. Als es mir zuviel wurde habe ich auf den späten Kopf umgeruestet. Deswegen weiss ich auch nicht wie die Hülsen unten aussehen. Gehe aber davon aus das die Kerzengewinde nur im Kopf sind...

Susanne ( Gast )
Beiträge:

12.09.2016 16:51
#8 RE: SV -Öl in Zündkerzenhülsen/Ansaugbrücke Strombergvergaser Antworten

So - mein erstes Problem ist gelöst. Die Schraube, die die Drosselklappen-Wellen verbindet bzw. fixiert, hatte sich gelöst, so dass keine Kraftübertragung bei Betätigen des Gasgestänges auf den zweiten Kolben stattgefunden hat. Kleine Ursache, große Wirkung.
Falls mir jemand Auskunft über die Bauart (oder ein Foto hat) der Hülsen bzw. deren Öffnung am Boden Richtung Zündkerze geben kann, würde ich mich freuen.

Sonnige Grüße aus dem Schwarzwald
Susanne

 Sprung  
Sunbeamclub-Deutschland
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz