Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sunbeamclub-Deutschland
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 28 Antworten
und wurde 543 mal aufgerufen
 Sunbeam Forum
Seiten 1 | 2
Sunbeamer Offline

CM


Beiträge: 1.029

06.03.2010 12:02
#16 RE: Zöllige Gewindeschneider Antworten

Ganz schön schwierig Dich zu überzeugen...
Wie ich oben schon mal schrieb, ist der Kernlochdurchmesser 15,25mm. Aber Du kannst ruhig 15mm bohren, da geht der Vorschneider locker rein.
Bischen Schneidöl dran, damit es ein sauberes Gewinde wird.

Viele Grüße
Andreas

P.S. Und immer schön entspannt bleiben...

bernd Offline

CM


Beiträge: 3.203

06.03.2010 17:26
#17 RE: Zöllige Gewindeschneider Antworten

Danke. Selbstverständlich nur mit Schneideöl, wobei das Zylinderkopfmaterial sehr weich ist...

Thomas Offline

CM


Beiträge: 1.027

06.03.2010 18:47
#18 RE: Zöllige Gewindeschneider Antworten

Meine Angst war unbegründet, ich brauche also doch keine Brille...


Grüße

Thomas

bernd Offline

CM


Beiträge: 3.203

11.03.2010 19:37
#19 RE: Zöllige Gewindeschneider Antworten

so habe die G3/8 Gewindeschneider jetzt bekommen. Sieht ganz gut aus. Brauche jetzt nur noch einen entsprechenden Kernlochbohrer...

Thomas Offline

CM


Beiträge: 1.027

11.03.2010 20:05
#20 RE: Zöllige Gewindeschneider Antworten

Einen Bohrer in der genauen Größe zu bekommen dürfte sehr schwer werden. Da Du aber so und so
in der Größe der Querschneide des 15er Bohres vorbohren solltest, sehe ich aber das Verwenden
eines 15er Bohres als nicht bedenklich an. In der Regel wird die Bohrung - wenn nicht eine
Profimaschine und ein perfekt zentrisch geschliffener Bohrer vorhanden ist - , etwas größer
ausfallen als die angegebenen 15 mm.

Achtung, den Kopf wirklich fest einspannen, auf das der Bohrer beim Eindringen in den Kanal nicht
verharkt und den Kopf beschädigt.

Bin mir sicher, das Du das hinbekommst.

Grüße

Thomas

Sunbeamer Offline

CM


Beiträge: 1.029

11.03.2010 21:10
#21 RE: Zöllige Gewindeschneider Antworten

Da es 15er Bohrer nur in konischer Ausführung gibt, kannst Du die Aufnahme zylindrisch abdrehen oder schleifen lassen.
Dann passt der Bohrer in ein normales 13er Futter und dann könntest Du die Bohrung auch mit der Handbohrmaschine bohren.
Aber vorsichtig, immer schön gerade halten und wenn er durch kommt, will er sich verhaken.
Es geht aber, habe es auch so gemacht.

Viele Grüße
Andreas

P.S. Und immer schön entspannt bleiben...

bernd Offline

CM


Beiträge: 3.203

12.03.2010 21:50
#22 RE: Zöllige Gewindeschneider Antworten

Habe einen 15er Bohrer mit Absatz gefunden und bereits bestellt. Sollte in meine Ständerbohrmaschine passen. Also langsam und mit viel Gefühl...

bernd Offline

CM


Beiträge: 3.203

13.03.2010 18:48
#23 RE: Zöllige Gewindeschneider Antworten

So ist mit 15mm gebohrt und das Gewinde geschnitten. Passt alles einwandfrei- d.h. G 3/8 ist richtig. Mit einer neuen Fiberscheibe unter dem Rohrflansch sollte auch alles dicht sein...

Sunbeamer Offline

CM


Beiträge: 1.029

13.03.2010 19:02
#24 RE: Zöllige Gewindeschneider Antworten

Perfekt.....
Da ich die Fiberscheiben immer kaputt mache, habe ich eine Gummidichtung mit drunter gemacht.
Hat bisher sehr gut gedichtet...

Viele Grüße
Andreas

P.S. Und immer schön entspannt bleiben...

bernd Offline

CM


Beiträge: 3.203

21.03.2010 10:21
#25 RE: Zöllige Gewindeschneider Antworten

Ne Gummi unter Wasserflanschen mag ich nicht. Die quetschen sich nur raus...

Kleines Schmankerln am Rande.Habe gestern festgestellt, daß man den Zylinderkopf Wasserstutzen auch perfekt für die Wasserpumpe verwenden kann. Für alle die die eine frühe Serie haben und das Y-Stück loswerden wollen, bzw. die unsägliche Ansaugkrümmervorwärmung totlegen möchten...

Sunbeamer Offline

CM


Beiträge: 1.029

21.03.2010 19:07
#26 RE: Zöllige Gewindeschneider Antworten

Bei einem festen Gummi, ist es tatsächlich so, dass es sich ein wenig rausdrückt. Aber dann weiß ich, dass es dicht ist.
Bei den Fiberscheiben, denke ich immer noch ein kleines bischen und dann quetschen die sich auch raus, wobei sie dann kaputt und undicht sind.

Mit dem Wasserstutzen verstehe ich nicht...
Dort geht doch die Heizung ab. Was hat denn da die Wasserpumpe bzw, der Schlauch zu suchen?
Das Y-Stück oder Einzelnippel, an der Wasserpumpe, ist ein Rücklauf....

Viele Grüße
Andreas

P.S. Und immer schön entspannt bleiben...

bernd Offline

CM


Beiträge: 3.203

21.03.2010 19:35
#27 RE: Zöllige Gewindeschneider Antworten

Bei den frühen Serien sitzt direkt in der Wapu ein schraubbarer Y- Wasserabgang . Ein Ausgang wird mit dem Heizungsventil verbunden, der andere mit der Ansaugkrümmervorwärmung. Wenn man letztere totlegen möchte braucht man nur einen einzelnen Abgang. Die Lösung ist also ein weiterer Single Stutzen von einem anderen Kopf. Guckst Du hier:

Angefügte Bilder:
Engine front.JPG  
Sunbeamer Offline

CM


Beiträge: 1.029

21.03.2010 19:47
#28 RE: Zöllige Gewindeschneider Antworten

Das ist schon klar mit dem Single Stutzen...So sind die späten Serien doch auch.... Du mußt aber den Ausgang am Kopf totlegen..... In Deinem Fall nicht vorhanden, da ein später Kopf oder Holbay....
Wenn man das Y-Stück weiter benutzen will, kann man am Kopf (hinten wo das Röhrchen zum Vergaser ist) ein Single Stutzen reinschrauben und diesen mit einem langen Schlauch mit dem Y-Stück verbinden.

Viele Grüße
Andreas

P.S. Und immer schön entspannt bleiben...

bernd Offline

CM


Beiträge: 3.203

21.03.2010 19:53
#29 RE: Zöllige Gewindeschneider Antworten

Klar könnte man auch ist aber komplizierter. Zudem hängt einem immer der unnötige Schlauch im Weg. Mag ich nich...

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Sunbeamclub-Deutschland
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz