Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sunbeamclub-Deutschland
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 9 Antworten
und wurde 326 mal aufgerufen
 Sunbeam Forum
Mark T. Offline




Beiträge: 42

27.12.2016 20:21
Vergaser für 260er Antworten

Hallo Spezialisten.

Mein originaler 260er ist gerade bei den Yankee's zur Überholung und bekommt zu all dem noch eine schärfere Nockenwelle.

Mehr geht beim 260er lt. Aussage von Herrn Müller nicht, lediglich mit dem Vergaser kann man noch etwas mehr raus kitzeln.

Von den Edelbrock hält er jedoch nichts, die Yankees empfehlen nur Holley.

Ich habe mich ein bisschen schlau gemacht und habe öfters gelesen, daß die Holley schwer einzustellen sind und die Edelbrock eher plug&play.

Was könnt Ihr mir empfehlen ;-)

bernd Offline

CM


Beiträge: 3.176

27.12.2016 20:37
#2 RE: Vergaser für 260er Antworten

Nun wahrscheinlich raten Dir 90% der Forumsmitglieder zu einem Holley. Ich halte nichts von denen, da relativ kompliziert einzustellen und ich mag die seitlichen Schwimmerkammern nicht. Wenn Du mich fragst eher einen kleinen Edelbrock (1401 oder 1501). Der originale Autolite 2100 mit etwas fetterer Beduesung tut auch gut genug und ist ein absolut guter Futterverwerter...

Pilöt8 Offline



Beiträge: 44

27.12.2016 21:53
#3 RE: Vergaser für 260er Antworten

Hi Mark,
habe zwar keine Erfahrung mit Edelbrock, aber vermisse bei Holley wirklich nichts.
Der Holley 465 gehörte zu den frühen LAT-Optionen für den Tiger 260. Allein deswegen schon eine Überlegung wert.
Verwende selbst einen 1848-1, manueller Choke (der elektrische scheint auch gut zu sein), auf einer Edelbrock Spinne mit dickerem Spacer montiert. Auspacken, einbauen, starten - null Problemo, das ist wirklich plug & play.
Für die Feineinstellung bietet Holley zahlreiches Zubehör. Zur Optimierung auf deine Nocke solltest du noch eine Auswahl an Düsen für die erste Stufe ordern, einen Satz Dichtungen, die man mehrfach verwenden kann, einen Satz Federn unterschiedlicher Härte für die 2. Stufe und idealerweise einen Abschlussdeckel zum schnellen Wechsel dieser Federn. Dazu die üblichen Einstellgeräte...
Verbrauch beim nicht modifizierten 260er liegt bei 12L.
Also klare Empfehlung!
Andreas

PS: Unabhängig vom Vergaser - bin gespannt, wie deine neue Nocke läuft. Meldest du dich dazu nochmals im Forum?

Präsident Offline

CM


Beiträge: 813

28.12.2016 23:25
#4 RE: Vergaser für 260er Antworten

Mach das Ding ja nicht zu groß. Maximal einen 500er.

bernd Offline

CM


Beiträge: 3.176

29.12.2016 00:20
#5 RE: Vergaser für 260er Antworten

Der 1848 hat 465 cfm und ist damit für den 260er nicht überdimensioniert. Bleibe allerdings dabei - der Edelbrock ist besser - schon allein wegen des wesentlich einfacheren Duesentausches. Jeder mag für sich selbst entscheiden 😉

Mark T. Offline




Beiträge: 42

07.09.2017 15:55
#6 RE: Vergaser für 260er Antworten

Hallo Andreas (Pilöt8).

Ich wollte Dir noch meine Erfahrung zu der schäferen Nocke mitteilen.

So weit ich es beurteilen kann ist der Motor bei höheren Drehzahlen dynamischer, also da hat er richtig Power und schiebt gut an.

Das ist natürlich etwas schwierig zu beurteilen, ob es die scharfe Nocke ist, oder der neu gemachte Motor, aber so bereitwillig hat der alte Motor mit der normalen Nocke nicht hochgedreht.

An dieser Stelle ein großes Lob an Yankee Motors, echt gute Arbeit.

Im unteren Drehzahlbereich würde ich mir etwas mehr Drehmoment wünschen, das hat auch Bernd bemerkt, als er letztes Jahr mit dem noch nicht revidierten Motor eine Probefahrt gemacht hat.

Ich habe immer noch den Autolite 2100 mit 50er Düsen drin, aber das ist nicht der Originale, weiß denn jemand welcher Typ damals verbaut wurde?
Autolite 2100 1.02
Autolite 2100 1.08
Autolite 2100 1.14
Autolite 2100 1.23
Autolite 2100 1.33

Ich hätte gerne mehr Dampf von unten, würde aber auch gerne den Autolite behalten, wegen Originalität.

Kann ich an der Ansaugbrücke durch polieren etc noch was machen und wie komme ich mit dem Verbrauch etwas weiter runter, denn die Möhre genehmigt sich im Schnitt 17 Mass :-) Kerzen sind aber von der Farbe optimal.

Das ist jetzt natürlich alles Feintuning, aber ich brauch ja im Winter irgendwas zum basteln.

Viele Grüße an alle im Forum und noch ein paar sonnige Herbst Tage.

Mark

Pilöt8 Offline



Beiträge: 44

08.09.2017 10:09
#7 RE: Vergaser für 260er Antworten

Hi Mark,
Danke für das Update!

Zum Vergaser:
Originalvergaser
C.4DF-9510-E (260er anfangs) Autolite 2bbl Venturi 1.01“
C.6DF-A (260er später und 289) Autolite 2bbl Venturi 1.14“

According to the Ford Carburetor Guide from Pony Carburetors, flow figures for the Autolite 2100 carbs are as follows:
0.98 venturi = 190cfm
1.01 = 245 cfm war Original mit 2bbl
1.02 = 240
1.08 = 287
1.14 = 300 cfm war Original mit 2bbl
1.21 = 351
1.23 = 356
1.33 = 424
ACHTUNG: 2bbl werden unterschiedlich zu 4bbl gemessen: 3.0” Hg bei 2bbl, 1.5” Hg bei 4bbl. Um die cfm-Werte vergleichen zu können, muss cfm der 2bbl an 3.0“ Hg mit 0,707 multipliziert werden. Der 300er hätte also 212cfm umgerechnet auf die Messung beim 4bbl.

Der Dampf von unten leidet bei einer schärferen Nocke fast immer. Da könntest du einmal in das Buch "Performance Tuning the Sunbeam Tiger" schauen, dort sind noch einige Tipps enthalten, die dich den Winter über bei Laune halten werden. Aus meiner Sicht wird der Ansaugtrakt (Brücke, Luftfilter) etwas (aber nicht viel) bringen. Dazu sollte die Zündung auf möglichst früh eingestellt werden. Ideal wäre eine programmierbare Zündkurve und ein Leistungsprüfstand, um das Optimum bei jeder Drehzahl herauszuholen. Alternativ könntest du die Kurve des originalen Verteilers neu einstellen / überprüfen lassen (Unterdruck und Fliehkraftverstellung). Habe bisher aber vergeblich nach einer Werkstatt gesucht, die einen entsprechenden Prüfstand für alte Verteiler hat.
Vielleicht kann hier jemand aus dem Forum weiterhelfen?

VG
Andreas

DJ Offline

CM


Beiträge: 657

08.09.2017 11:11
#8 RE: Vergaser für 260er Antworten

Hallo Andreas,

wenn ich mich recht erinnere, habe ich hier bei einem Tag der offenen Türen auch mal eine Verteilerprüfbank gesehen.
http://www.carservice-kueppers.de/classi...ice/startseite/
Ein Spezi hat da seine SU-Vergaser machen lassen und ist auch nach Jahren vom Ergebnis noch total begeistert.

Gruß
Dietmar

bernd Offline

CM


Beiträge: 3.176

08.09.2017 19:12
#9 RE: Vergaser für 260er Antworten

Wenn's Dir um Bums von unten geht war die schärfere Nockenwelle der falsche Weg. Weder der Vergaser noch der Verteiler machen hier am Ende einen grossen Unterschied. Es kann nur noch schlechter werden. Also Nockenwelle original und alles wird gut. Alternativ einen 302 einbauen dann geht noch mehr...

Gast
Beiträge:

09.09.2017 18:21
#10 RE: Vergaser für 260er Antworten

Hallo Andreas, Dietmar und Bernd.

Danke für Eure Tips.
Daß die scharfe Nocke ein wenig Leistung aus dem Keller kostet, dachte ich mir schon, aber wie gesagt, ich kann auch gut damit leben, denn ab 3000 geht die Post ab :-)

@Bernd: Ein 302 geht bei mir nicht, Du weist doch, ich bin so ein Originalheimer ;-)

Das mit den Vergasern ist interessant, dann mach ich mich mal auf die Suche nach einem.

 Sprung  
Sunbeamclub-Deutschland
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz