Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sunbeamclub-Deutschland
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 28 Antworten
und wurde 792 mal aufgerufen
 Sunbeam Forum
Seiten 1 | 2
Christian Offline



Beiträge: 23

30.03.2023 12:02
Motorüberholung 1725 Antworten

Hallo,

mein Vater und ich sind gerade an der Motorüberholung vom 1725 Alpine Motor dran.
Der Motor ist gebohrt, gehohnt und geplant. Der Kurbeltrieb ist wieder montiert.
Wir haben unsere Teile bei Rootes Post Vintage Spares in Holland bestellt.
Dabei haben wir auch einen neuen Schwingungsdämpfer bestellt. Geliefert wurde jedoch nur eine „Riemenscheibe“, also ohne Gummi Einsatz. Anscheinend gibt es die mit Gummi nicht mehr.
Können wir diesen neuen Schwingungsdämpfer trotzdem verbauen? Bei unserem alten sieht der Gummi nicht mehr gut aus. Fotos habe ich angehängt.

Eine weitere Frage von mir wäre, wie läuft der Break in bei diesen Motoren ab?
Ich komme eigentlich aus der us car Ecke, also Dodge, chevy V8 Motoren :D
Bei diesen Motoren ist es sehr wichtig das Öl vor dem ersten Start vorzupumpen mit einer Bohrmaschine. Das ist aber konstruktionsbedingt beim 1725 nicht möglich, oder? Wie gehe ich dann beim ersten Start vor? Habt ihr da Tips?

Außerdem wird bei den Amerikanischen V8 auch ein Brake in für die Nockenwellen vorgeschrieben. Ich baue bei dem 1725 nur neue Stößel ein. Ist da ein Brake In der Nockenwelle nötig?

Danke schonmal und viele Grüße
Christian und Lukas

bernd Offline

CM


Beiträge: 3.346

30.03.2023 14:47
#2 RE: Motorüberholung 1725 Antworten

Hi Christian,

einfache Antwort: Ja, den neuen Alupulley könnt ihr bedenkenlos einbauen. Der alte sieht zumindest von vorne auch noch wiederverwendbar aus. Man müsste ihn mal von der anderen Seite sehen. Meistens ist die Nut im Flansch nach außen aufgebrochen und/oder die Ölrückförderschnecke verschlissen. Leichte Risse im Gummi stören nicht.

Die Einfahrperiode dauert ca. 1000km. Dabei möglichst nicht untertourig belasten, bzw. nicht über 3000 U/min drehen. Es gibt Leute die spezielles Einfahröl benutzen und dies nach ca. 500km wechseln. Habe ich aber nie gemacht, sondern gleich ein richtiges 20W50 auf mineralischer Basis verwendet. Beim "Priming" d.h. vor dem ersten Start schütte ich immer etwas Öl über einen kleinen Trichter in das Druckloch am Ölfilterflansch und drehe Motor über die Pulleyschraube rückwärts damit die Ölpumpe gefüllt wird. Alles ohne montierten Ölfilter natürlich. Damit solltest Du schnell vernünftigen Öldruck nach dem Start haben,

Nur die Stösselbecher zu erneuern macht nur bedingt Sinn, da sie immer auf die die jeweiligen Nocken eingefahren sind. Ergo am besten beides wechseln, d.h. Nocke und Becher. Rootes Parts in NL müsste auch noch gute 1725er Nockenwellen für überschaubares Geld haben. In jedem Fall aber die Nocken und Stösselbecher an der Kontakt -und Lauffläche mit einem guten Cam Lube einschmieren (z.B. Kent Cam Lube). Dann viel Spaß...

Christian Offline



Beiträge: 23

30.03.2023 15:46
#3 RE: Motorüberholung 1725 Antworten

Hallo,

Danke für die Antwort.

Ich hänge mal noch ein Bild von der anderen Seite des pulleys an. Das Bild ist aber nicht so gut, ich Weiß nicht ob man da was erkennt.

Die Nockenwelle werde ich noch einmal prüfen. Die Stößel sahen nicht mehr so gut aus. Deswegen wollte ich sie tauschen. Ist es zwangsläufig so, dass dann auch die Nockenwelle einen Schaden hat?

Grüße

Christian Offline



Beiträge: 23

30.03.2023 23:24
#4 RE: Motorüberholung 1725 Antworten

Hier noch die Bilder von der Nockenwelle und den Stößeln. Was sagt ihr dazu? Sollte ich eine neue Nockenwelle verbauen?

Viele Grüße

bernd Offline

CM


Beiträge: 3.346

30.03.2023 23:34
#5 RE: Motorüberholung 1725 Antworten

Ok, beim Pulley ist die Nut vermackt. Ob es gerissen ist erkennt man nicht genau. Montier am besten das neue...

Die Stösselbecher musst du erneuern, da sie teilweise Ausbrüche an der Kontaktfläche haben. Die Nockenwelle sieht ok aus und kann bleiben. Die neuen Becher mit dem bereits erwähnten Cam lube einschmieren, dann sollte es funzen...

Christian Offline



Beiträge: 23

31.03.2023 08:32
#6 RE: Motorüberholung 1725 Antworten

Guten Morgen,

danke für die schnelle Rückmeldung.

Das hatte ich mir auch so gedacht und deswegen neue Stößel bestellt.
Ich benutze immer das Assembly Lube von Federal Mogul. Ist auch extra für Nockenwellen. Das sollte funktionieren.

Viele Grüße

Präsident Offline

CM


Beiträge: 894

31.03.2023 08:39
#7 RE: Motorüberholung 1725 Antworten

Als Verbesserung für den Frontpulley kannst Du noch einen Simmerring im Frontcover montieren dann tropft der Motor nicht mehr. Die Methode mit der Ölrückwurf Nut ist ja eher archaisch.

Christian Offline



Beiträge: 23

31.03.2023 10:34
#8 RE: Motorüberholung 1725 Antworten

Das hört sich gut an. Das System ist wirklich fraglich…

Was für einen simmering benötige ich da und wie wird er montiert?

bernd Offline

CM


Beiträge: 3.346

31.03.2023 14:55
#9 RE: Motorüberholung 1725 Antworten

Kann man machen, muss aber nicht. Wichtig ist nur das man den Nockenwellendeckel präzise zum Pulleyflansch zentriert, bevor man ihn festzieht...

Thomas Offline

CM


Beiträge: 1.044

02.04.2023 17:07
#10 RE: Motorüberholung 1725 Antworten

Hallo Christian,

ich kann mich täuschen, sehe aber an Lagerbock 1 und 5 keine Dichtungsmasse ( Dirko oder ähnlich ) zwischen Lagerbock
und Block. Dort gehört unbedingt die Dichtmasse hin - siehe auch im WSM - um nicht nachher unliebsame Überraschungen
in Form von Ölverlust zu erleben.

Christian Offline



Beiträge: 23

02.04.2023 19:10
#11 RE: Motorüberholung 1725 Antworten

Hallo,

Doch am vorderen und hinteren lagerbock ist Dichtmasse dran.

Grüße Lukas

Thomas Offline

CM


Beiträge: 1.044

02.04.2023 20:48
#12 RE: Motorüberholung 1725 Antworten

... perfekt, dann ist ja alles paletti

bernd Offline

CM


Beiträge: 3.346

02.04.2023 21:08
#13 RE: Motorüberholung 1725 Antworten

Wird man sehen, wenn er zusammen ist. Wichtig ist auch das Axialspiel der Kurbelwelle richtig einzustellen. Nicht grösser als 0.1mm !

SP Offline




Beiträge: 62

05.04.2023 12:04
#14 RE: Motorüberholung 1725 Antworten

Sehr interessanter Beitrag,
an die Tipps werde ich bei der Wiederbelebung meiner Alpine 5 denken

bernd Offline

CM


Beiträge: 3.346

05.04.2023 13:27
#15 RE: Motorüberholung 1725 Antworten

Telefonieren hilft manchmal. Zudem, wenn es einen Alpine Spezialisten im Club gibt...

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Sunbeamclub-Deutschland
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz