Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sunbeamclub-Deutschland
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 13 Antworten
und wurde 418 mal aufgerufen
 Sunbeam Forum
DJ Offline

CM


Beiträge: 657

26.12.2009 07:06
Wasserpumpentuning Tiger Antworten

Hi,

denke darüber nach, meine Wapu etwas hektischer laufen zu lassen, um ihr Fördervolumen zu erhöhen.

Abmessungen, die ich an der originalen Riemenscheibe abgreifen konnte:
Durchmesser 148mm, 4 Befestigungslöcher a 8,2mm auf Lochkreis ca.45mm, Mittenloch 1",
"Einpresstiefe": Mitte Riemenbahn / Vorderkante ca. 63mm, bzw. Hinterkante / Vorderkante 71mm

Wenn die Löcher nicht exakt passen sollten, ist das nicht schlimm, die kann man nacharbeiten.
Die Einpresstiefe darf etwas größer sein, auf keinen Fall kleiner.

Hat jemand ne Idee, wo ich passende Keilriemenscheiben mit möglichst kleinem Durchmesser finden kann?
Hinweise auf potentielle Spenderfahrzeuge sind natürlich auch willkommen.

Danke
Gruß
Dietmar

STA T289 ( Gast )
Beiträge:

26.12.2009 10:40
#2 RE: Wasserpumpentuning Tiger Antworten

also alles as ich bis jetzt bei den amis darüber gelesen hab ist das man sie NICHT schneller laufen lassen soll wegen der aufnahme der wassertemperatur ect. bla bla bla. oder irre ich mich da??? da muss mal ein Ingenieur ans thema - aber der is beim wickeln!!

bernd Offline

CM


Beiträge: 3.163

26.12.2009 12:49
#3 RE: Wasserpumpentuning Tiger Antworten

Von wegen. Ist aber richtig was Markus wiedergibt. Die Amis warnen vor High Volume, schneller laufenden Wasserpumpen oder ähnlichem Schnickschnack. Liegt wohl an der besonderen Umgebung beim Ford Smallblock in dem sich das Propellerrad dreht (Alugehäuse, bzw. der besonderen Lage der Zu- bzw. Abläufe. Jegliche Beschleunigung führt wohl nur zu zusätzlichen Verwirbelungen, die dem gleichmäßigen Transport der Kühlflüssigkeit aus dem Block heraus/hinein abträglich sind...

Gast
Beiträge:

26.12.2009 15:13
#4 RE: Wasserpumpentuning Tiger Antworten

Es gibt da auf der Seite des californischen Clubs irgendwo eine kilometerlange Abhandlung zum Thema
Verbesserung der Kühlung ... das Ergebnis ist aber hinsichtlich der Wasserpumpe das schon gesagte:
Bitte Standard lassen !

Heiko

DJ Offline

CM


Beiträge: 657

26.12.2009 16:08
#5 RE: Wasserpumpentuning Tiger Antworten

Danke für Eure Hinweise, aber genau durch diese Abhandlung bin ich drauf gekommen. Habe leider aber noch keine der da genannten Riemenscheibe gefunden, deshalb hier die Suche nach einer Alternative.

Die Abhandlung war übrigens auch schon mal Thema hier: Tiger Kühlung

Auszug:
"Believe us when we say "airflow is the cure"; It's notably the least expensive thing you could ask for, and it works! For example, the simple change to a large higher pitch fan and the use of a smaller diameter water pump pulley provides major cooling improvements."

Die sicherlich nicht unkritischen Effekte bei Strömung und Wärmeübertragung fallen eher in den oberen Drehzahlregionen an. Die wird er bei aber mir nur sehr selten und kurzfristig erleben.
Deshalb suche ich auch eher die thermische Optimierung für die unteren Bereiche und kann dadurch in den höheren Regionen bestehende Risiken etwas ausblenden.
Es soll eben eher ein wirklich "cooles Drehmomentmonster" und kein "heisser Renner" werden.

Suche also weiterhin eine kleinere Riemenscheibe.

Gruß
Dietmar

tiger331 Offline

CM


Beiträge: 613

26.12.2009 19:08
#6 RE: Wasserpumpentuning Tiger Antworten

Servus Dietmar,
ich glaube, diese Pumpe könnte deiner Idee auch entsprechen.

http://www.summitracing.com/parts/BRA-1680/

Aber ich kann nur empfehlen, den Alukühler zu verbauen, den du bei Thomas kriegst. Danach machst du dir keine Gedanken mehr über die Temperaturen.

Entscheidend für die Kühlleistung ist nicht die durchgepumpe Kühlflüssigkeitsmenge, sondern die entzogene Wärme aus der durchgepumpten Kühlflüssigkeit.
Es hilft somit nichts, viel rumzupumpen, wenn der Kühler nicht dafür sorgt, daß genug Wärme aus der Kühlflüssigkeit rausgezogen wird.
Was Du auch beachten solltest:
Der Serienmotor dreht ca 4500 U/min, die Wasserpumpe ist dafür ausgelegt. Dein 347er (ich glaube du hast doch sowas, oder) oder auch ein moderner 302er drehen ohne mit der Wimper zu zucken über 6000 U/min. Wenn Du da die Wasserpumpe noch höher übersetzt, werden Drehzahlen erreicht, bei der die Wasserpumpe garnicht mehr in der Lage ist, ihren Dienst zu verrichten, die Fördermenge geht möglicherweise sogar zurück.

Zusammengefaßt: ich würde die Wasserpumpe nicht anders übersetzen.

Gruß
Hans

DJ Offline

CM


Beiträge: 657

26.12.2009 22:05
#7 RE: Wasserpumpentuning Tiger Antworten

Hallo Hans,

der Kühler liegt schon bereit. Die ursprüngliche Begründung oben war leider etwas irreführend.
Es geht darum, über den Lüfter den Luftdurchsatz durch den Kühler zu erhöhen.

Gruß
Dietmar

STA T 289 ( Gast )
Beiträge:

27.12.2009 10:22
#8 RE: Wasserpumpentuning Tiger Antworten

Also wenn du die Kühlerleistung erhöhen willst ist eines der einfachsten u besten dinge die r+l vom kühler befindlichen öffnungen zu schliesen damit sämtliche luft durch den kühler kommt. mein renntiger funktioniert so seit jahren ( also gut jetzt 10 jahre pause) ohne die geringste überhitzung. markus

bernd Offline

CM


Beiträge: 3.163

27.12.2009 15:46
#9 RE: Wasserpumpentuning Tiger Antworten

Kann das was Hans und Markus bereits geschrieben nur 100% unterstreichen. Ein Lüfterflügel hilft tendenziell eher im Stand, bzw. langsameren Fahrbetrieb oder Stop and Go. Bei höheren Geschindigkeiten stellt er soger eher ein Hindernis dar, da er die Geschindigkeit der durchströmenden Kühlluft dann nur unwesentlich beeinflussen kann. Hängt übrigens auch mit Druckverhältnissen im Tiger Motorraum zusammen.

Ergo: Bei mittleren bis hohen Geschwindigkeiten könnte man sogar bequem ganz ohne Lüfterflügel fahren.

Wenn Du´s aber trotzdem probieren möchtest - gerne. Wir sind neugierig auf Deinen Erfahrungsbericht...

DJ Offline

CM


Beiträge: 657

27.12.2009 18:59
#10 RE: Wasserpumpentuning Tiger Antworten

wenn er denn endlich mal aus eigener Kraft läuft und das Thema verwirklicht wird, gerne.

Gruß
Dietmar

bernd Offline

CM


Beiträge: 3.163

28.12.2009 23:26
#11 RE: Wasserpumpentuning Tiger Antworten

Habe nochmal ein bischen bei den Amis nachgelesen. Die gehen sogar soweit bei den Rennmotoren die Durchflussgeschwindigkeit bewusst zu verlangsamen damit die Hitze besser abgeführt werden kann. Dies geschieht über entsprechende Schottbleche oder weniger Schaufeln am Wasserpumpenrad. Ergo: weniger Durchflussgeschwindigkeit und damit mehr Zeit die Wärme zu transportieren ist dem Ford Smallblock eher zuträglich.

P.S. Die Modifkationen stammen von Ford Racing also nicht nicht von irgendjemand...

tiger331 Offline

CM


Beiträge: 613

29.12.2009 09:31
#12 RE: Wasserpumpentuning Tiger Antworten

Bernd,
die fahren dann aber auch mit 8000 U/min durch die Gegend. Ich würde die Durchflussmenge original lassen, ich habe zumindest keine Probleme bis 6500 U/min.

Gruß
Hans

bernd Offline

CM


Beiträge: 3.163

29.12.2009 16:24
#13 RE: Wasserpumpentuning Tiger Antworten

Gilt nicht nur ausschließlich für hochdrehende Rennmotoren, aber anyway original lassen ist sicherlich das Beste. Wollte auch nur mal das Extrem aufzeigen, da die meisten immer glauben viel hilft viel. Ähnliches gilt übrigens auch für größere Vergaser- aber das hatten wir ja schon...

hb289 Offline

CM


Beiträge: 761

06.01.2010 14:16
#14 RE: Wasserpumpentuning Tiger Antworten

Zum Thema Kühlluft-Optimierung hier ein link zu ebay USA, wo jemand Verschlüsse für die Löcher neben dem Kühler verkauft.
Die sehen bei ihm sehr gur aus. Meine Lösung ist einfacher, hässlicher aber genauso effizient.
Das hat bei mir sehr viel gebracht.
http://cgi.ebay.com/ebaymotors/Sunbeam-T...sQ5fAccessories

Heiko


Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft
 Sprung  
Sunbeamclub-Deutschland
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz