Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sunbeamclub-Deutschland
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 29 Antworten
und wurde 1.123 mal aufgerufen
 Sunbeam Forum
Seiten 1 | 2
bernd Offline

CM


Beiträge: 3.176

04.10.2019 10:06
#16 RE: Tiger Hinterachse Antworten

Gerne. Klar muss 260 heissen, denn die frühen Mustangs v. 64 hatten auch noch den Falcon/Tiger Smallblock.

Tiger HA Ueberholung habe ich auch nicht viel Erfahrung, aber billig wird's nicht. Könntest es vielleicht mal hier probieren:

https://simplyperformance.com/salisbury-...and-axle-units/

Präsident Offline

CM


Beiträge: 813

05.10.2019 17:46
#17 RE: Tiger Hinterachse Antworten

2.72 Übersetzung gibt es nicht. Längste Übersetzung ist 2.88

bernd Offline

CM


Beiträge: 3.176

05.10.2019 21:24
#18 RE: Tiger Hinterachse Antworten

Doch es gab wohl eine Kleinserie mit 2,72:1 (irgendein Jeep in USA) ...

Präsident Offline

CM


Beiträge: 813

06.10.2019 08:24
#19 RE: Tiger Hinterachse Antworten

Ja dasProblem ist das diese Übersetzungen nicht auf jedes LSD passen. Stephan hat gerade das gleiche Problem.

bernd Offline

CM


Beiträge: 3.176

06.10.2019 14:08
#20 RE: Tiger Hinterachse Antworten

Das mag sein. Wer will es denn auch schon so lang übersetzt !?

Gast
Beiträge:

20.06.2020 14:17
#21 RE: Tiger Hinterachse Antworten

Hallo Leute,

ja Hinterachse incl neuem Sperrdifferential sind wieder drin und diverse Lager neu gemacht.

Jetzt rappelt es aber bei unterschiedlichen Geschwindigkeiten, wir vermuten die Radnarben sind "unrund",
die Räder laufen wie in einer 8. Felgen und Reifen sind ok, schon die Bremstrommeln eiern.

Hat jemand einen Tip für neue Radnarben und Radlager incl. Dichtungen ?

Laut Spare Parts Manual sind es Section NF die Teile 35, 40 und 39 (Radlager) und
36, 43, 37 42 und 44 (Radnarbe).

Habe inzwischen die einschlägigen Tiger-Teilehändler abgeklappert aber nichts gefunden,
gibts da was aus anderen Quellen ?


VG
Axel

bernd Offline

CM


Beiträge: 3.176

20.06.2020 21:51
#22 RE: Tiger Hinterachse Antworten

Axel,
in jetzt 35 Jahren Sunbeaming habe ich noch nie unrunde Radnaben gesehen. Das sind extrem massive Gussteile und damit die sich verformen muss viel passieren. Denke es stimmt etwas nicht mit der Verzahnung der Antriebswellen im Differential. Würde Mal tippen, das die Antriebswelle an der Verzahnung nicht richtig zentriert läuft...

bernd Offline

CM


Beiträge: 3.176

21.06.2020 11:33
#23 RE: Tiger Hinterachse Antworten

P.S. Du könntest Mal folgendes probieren. Auto hinten hochbocken und feste an den Rädern wackeln. Wenn sie sich mitsamt den Bremstrommeln leicht verkanten lassen stimmt etwas mit der Führung der Antriebswellen im Differential nicht. Sollten sie keinerlei Spiel haben, die Räder aber trotzdem eiern, dann befürchte ich das deine Antriebswellen einen Schlag haben. Hoffe nicht das sie beim pressen beschädigt wurden...

Nordlichter Offline

CM


Beiträge: 69

21.06.2020 19:32
#24 RE: Tiger Hinterachse Antworten

Hallo Bernd,

vielen Dank für deine Hilfe, werde morgen mal mit meinem Schrauber reden und deine Tipps ausprobieren.

VG
Axel

Präsident Offline

CM


Beiträge: 813

30.06.2020 19:36
#25 RE: Tiger Hinterachse Antworten

Servus Axel,

eiern die Reifen auf beiden Seiten? Oft lassen sich die rechten Naben bedeutend schlechter abziehen - wenn Ihr die mit Hitze runtergemacht haben können die schon verzogen sein. Am besten linke Seite Nabe runtermachen und mit der Messuhr den Rundlauf der Steckachse prüfen. Dann kannst Du ein Thema schon ausschliessen. Und die Trommeln einzeln wuchten dann siehst das auch.

Nordlichter ( Gast )
Beiträge:

08.07.2020 10:54
#26 RE: Tiger Hinterachse Antworten

Hallo Leute,

nachdem mein Schrauber die beiden Radnaben hat abdrehen lassen, eiern die Räder auch nicht mehr.
Leider sind aber weiterhin Geräusche zu hören, als nächstes werden die beiden Radlager auch noch getauscht.

Ich werde weiter berichten .......

Axel

bernd Offline

CM


Beiträge: 3.176

08.07.2020 18:56
#27 RE: Tiger Hinterachse Antworten

Klingt nach Fortschritt. Da müssen die Radnaben aber schon extrem maltraetiert worden sein. Nun denn mal sehen ob die neuen Radlager das Geräuschproblem lösen...

Präsident Offline

CM


Beiträge: 813

08.07.2020 21:01
#28 RE: Tiger Hinterachse Antworten

Also da hat einer beim Abziehen wirklich alles falsch gemacht. Aber wenn schon alles herunten ist wechselt man doch immer die Lager. Vor allem wenn jetzt wieder die Naben abgezogen werden müssen. Die Simmerringe sind auch gefährdet.

Nordlichter Offline

CM


Beiträge: 69

08.03.2021 18:59
#29 RE: Tiger Hinterachse Antworten

Hallo Leute,

Thema Hinterachse ist jetzt wohl durch, linkes Radlager wurde gewechselt und die Probleme (shake rattle and roll) sind vorbei.

Habe mir zur Diagnose ein Chassis Ear mit Funk gekauft, 4 Mikrofone die über Funk die Geräusche an einen Empfänger senden.
Man kann die Sender mit Strapsen oder Klettbändern befestigen, daran schließt man eine Klammer mit einem Mikrofon über ein Kabel an.
Die Klammer klemmt man an das zu untersuchende Teil. Bei der Fahrt kann man dann zwischen den 4 Kanälen auf dem Empfänger umschalten und die Geräusche somit besser lokalisieren.
Gibt auch einige Youtubes dazu.

Wir haben Differential, Getriebe und die beiden hinteren Radlager angeschlossen und sind damit ein bisschen rumgefahren.

Nach dem Wechsel des linken Radlagers war nur noch das Getriebe deutlich zu hören, ist wohl die nächste Baustelle.

Vorher hatten wir immer das neue Sperrdifferential in Verdacht, ohne Last auf den Hinterrädern konnte man aber nichts wirklich lokalisieren.

Die Saison kann beginnen ......

VG
Axel

bernd Offline

CM


Beiträge: 3.176

08.03.2021 20:57
#30 RE: Tiger Hinterachse Antworten

Interessanter Ansatz mit der modernen Abhoertechnik. Muss ich auch mal probieren. Radlagertausch war ja dann relativ einfach. Schön das der Tiger wieder fahrbereit ist...

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Sunbeamclub-Deutschland
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz