Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sunbeamclub-Deutschland
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 26 Antworten
und wurde 462 mal aufgerufen
 Sunbeam Forum
Seiten 1 | 2
Gast
Beiträge:

12.08.2009 08:58
#16 RE: Reproteile Antworten

Hallo Bernd,
kannst Du mal bitte ein Bild oder Maße von dem John H. Pulley schicken?


Endlich geht das Forum wieder.....

Viele Grüße
Andreas

bernd Offline

CM


Beiträge: 3.178

12.08.2009 10:50
#17 RE: Reproteile Antworten

Denke es ist nicht so einfach nachzumachen, da eine "Ölrückförderschnecke" eingefräst werden muss...

Gast
Beiträge:

12.08.2009 11:02
#18 RE: Reproteile Antworten

Nee, nicht nachbauen.
Ich bekomme den Pulley aus Holland nur getauscht, gegen Leichtbau ohne Gummi.
Wollte dann mal die Unterschiede sehen, da der Leichtbau angeblich nach Design des letzten original Stahl.- bzw. Blechpulley gefertigt wird. Wenn Du noch einen auf Ersatz hast, kannste Du den am Wochenende mal mitbringen, dann kann ich selbst mal schauen.
Oder Du kommst mit einem Alpine (dann kann ich auch dort schauen)..... aber wahrscheinlich nicht... oder kommt Ihr gar mit Tiger und Alpine????

Viele Grüße
Andreas

Thomas Offline

CM


Beiträge: 1.027

12.08.2009 12:41
#19 RE: Reproteile Antworten

Hallo Andreas,

Das Design der Blech Pulleys stimmt im großen und ganzen mit dem der leichten Alu - Pulleys von
Arnoud überein. An meinem Motor fahre ich seit 3 Jahren das Leichtbaupulley - wiegt wirklich gar nix -
ohne Probleme und das, obwohl mein Motor nie im Schleichgang bewegt wird und oft mit erhöhter
Drehzahl gefahren wird.

Schaue es Dir einfach am Wochenende mal an.

Zu wem hast Du eigentlich Dein Fahrzeug bzgl. der Vergaserabstimmung gebracht?

Viele Grüße

Thomas

Gast
Beiträge:

12.08.2009 12:50
#20 RE: Reproteile Antworten

Mein Wagen steht noch bei
Rüddel-Racing bzw. Motorsport in Duisburg
Ich kann leider keinen Link einfügen, da ich den Sicherheitscode nicht angezeigt bekomme.
Gib bei Goooooggle einfach "Rüddel-Racing" ein.


Viele Grüße
Andreas

Thomas Offline

CM


Beiträge: 1.027

12.08.2009 13:12
#21 RE: Reproteile Antworten

Sieht ja mal sehr professionell aus. Danach kommst Du wohl sicher an die 200 PS ran .

bernd Offline

CM


Beiträge: 3.178

12.08.2009 13:18
#22 RE: Reproteile Antworten

An Thomas: Dachte Du fährst einen 1600er ? Bei diesem Motor ist das Leichtbaupulley kein Problem, da dort eine gesenkgeschmiedete dreifachgelagerte Kurbelwelle (EN16) verwendet wird. Diese ist wesentlich stabiler , bzw. unanfälliger was Vibrationsrisse angeht. Das Problem entsteht erst mit der 1725er Gusswelle. Wenn alles allerdings perfekt ausgewuchtet ist allerdings wohl auch kein größeres Problem...

An Andreas: Also dann tausche einfach gegen die Leichtbau Version. Kann leider keine John H. version mitbringen da ich meine letzte für den Harrington Motor bereits verbaut habe. Damit sind alle 3 die ich habe ihrer Bestimmung zugeführt. Den Harrington Motor hast Du aber glaube ich damals gesehen, bzw. gibt´s hier auch einen Thread mit Bild im Forum.
P.S. Wir wissen noch nicht mit was wir kommen. Entscheided sich erst morgen. Lasst Euch mal überraschen ;-))

Thomas Offline

CM


Beiträge: 1.027

12.08.2009 13:43
#23 RE: Reproteile Antworten

Das Feinwuchten finde ich, gehört immer dazu. Es ist zwar subjektiv und nicht wirklich nachweisbar aber
der Motor läuft einfach " runder ". Deshalb wird in meine beiden anderen Motore nur eine feingewuchtete
Welle incl. der Schwungscheibe verbaut.

Gast
Beiträge:

12.08.2009 14:05
#24 RE: Reproteile Antworten

Bernd hat schon recht, es geht nichts über geschmiedete Bauteile, was Festigkeit und dergleichen angeht.
Schwingungsrisse entstehen über Jahre, deshalb kann man nach 10000km oder 20000km wahrscheinlich noch kein versagen der Kurbelwelle feststellen. Deshalb sollten bei einer Motorrevision, die rotierenden Altteile auch einer Oberflächenrißprüfen ausgesetzt werden.
Ich weiß nicht woher die Schwingungen und Vibrationen kommen, so tief stecke ich in der Materie nicht drin. Aber ich kann mir schon vorstellen, dass obwohl alles Feingewuchtet ist, schon alleine durch die Verbrennung im Zylinder, Schwingungen auf die Kurbelwelle übertragen werden.

Viele Grüße
Andreas

bernd Offline

CM


Beiträge: 3.178

12.08.2009 14:34
#25 RE: Reproteile Antworten

Selbst wenn die rotierenden Teile perfekt ausgewuchtet sind gibt es immer noch Abweichungen bedingt durch unterschiedliche Pleuel/Kolbengewichte, Ungenauigkeiten des Kupplungsautomaten,etc.
Zudem ist ein Vierzylinder bedingt durch die Zündfolge einfach kein perfekter Rundläufer. Es gibt hierzu eine Reihe von Untersuchungen und man findet immer wieder daß nur Zündfolgen im Abstand von 120° wie z.B. bei 3 oder 6 Zylindern einen optimalen Rundlauf bescheren. Deshalb gibt es auch bei vielen 4 Zyl. Motorrädern Ausgleichswellen die gegen die Kurbewelle rotieren.
Wie auch immer Rootes hat damals schon große Probleme damit gehabt und deshalb ein aufvulkanisiertes Schwungrad bei den "Sportmotoren" verwendet...

Gast
Beiträge:

12.08.2009 14:39
#26 RE: Reproteile Antworten

Thomas die 200PS sind angestrebt , aber ich vermute, alleine durch Abstimmen wird das nichts.
Nee, nee mal schauen was das Diagramm sagt. Wichtig war und ist mir ein vernünftig laufender Motor. Er lief schon sauber und gut, aber da gibt es noch etwas im Übergangsbereich zu verbessern.
Wenn dann halt nur 99,998 PS rauskommen, dann ist das auch gut.

Viele Grüße
Andreas

Gast
Beiträge:

12.08.2009 14:42
#27 RE: Reproteile Antworten

Bernd wobei Sportmotoren sich in einem anderen Drehzahlbereich bewegen, was noch zu einer Erhöhung der Schwingungen führt.

Viele Grüße
Andreas

Seiten 1 | 2
Hupe defekt »»
 Sprung  
Sunbeamclub-Deutschland
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz