Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sunbeamclub-Deutschland
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 33 Antworten
und wurde 1.760 mal aufgerufen
 Sunbeam Forum
Seiten 1 | 2 | 3
Marek.N. Offline

CM

Beiträge: 34

03.07.2012 22:37
Mein Holbay Projekt Antworten

Der Motor, der vor kurzem hier im Forum aufgetaucht ist, lag nun heute zufälligerweise bei mir in der Werkstatt. jetzt werde ich mich dran machen das Ding zu zerlegen und ggf zu überarbeiten.
An was ist zu denken? Auf wieviel Gramm darf die Schwungscheibe erleichtert werden?

Ich bitte um reichlich Input!

Sunbeamer Offline

CM


Beiträge: 1.029

05.07.2012 16:43
#2 RE: Mein Holbay Projekt Antworten

Hallo Marek und Andere,
in diesem Forum wurde schon so viel, zu Motoren, Schwungscheiben, Holbay, nicht Holbay,etc., geschrieben.
Versucht einfach diese tolle Funktion "Suche"(oben links an zweiter Stelle) zu benutzen.
Darüber werden schon viele Fragen beantwortet.

Viele Grüße
Andreas

P.S. Und immer schön entspannt bleiben...

Marek.N. Offline

CM

Beiträge: 34

05.07.2012 22:37
#3 RE: Mein Holbay Projekt Antworten

....danke....

Ich gebe einfach "Was ist zu bedenken" in die Suche ein und finde alles was ich wissen muss.

Da wäre ich von allein nicht drauf gekommen...

Sunbeamer Offline

CM


Beiträge: 1.029

06.07.2012 09:17
#4 RE: Mein Holbay Projekt Antworten

"Was st zu bedenken" würde man jetzt auch finden...
Zur Frage: Es ist ein ganz normaler Rootes-Motor mit Flach-Kolben und veränderten Zylinderkopf. Mehr nicht..
Zwar sind einige Anbauteile anders, aber der Block ist Serie V.
Ich weiß aber auch nicht was Du genau mit Deiner Frage meinst. Bedenke es wird teuer, bedenke der Zylinderkopf ist anders (aber nichts besonderes),
bedenke das Du alle Schrauben wieder reinschraubst...??? Ich weiß nicht....

Starte doch mal deine Suche mit Worten wie: Holbay, Motor, Schwungscheibe...
Da hast Du eine ganze Menge Lesestoff..

Viele Grüße
Andreas

P.S. Und immer schön entspannt bleiben...

Marek.N. Offline

CM

Beiträge: 34

07.07.2012 17:45
#5 RE: Mein Holbay Projekt Antworten

Na denn, ich trage mal alles zusammen. Es stellte sich heraus, dass der Holbay Motor ein Blender ist. Nix Holbay, jetzt habe ich eine alte Isky Nocke aufgetan, und im Netz was über grössere Auslassventile vom Datsun 240 gelesen. Die Dinger sind ebenfalls bereits bestellt, leider nur noch gebraucht lieferbar, dafür aber mit Sitz, Feder, Teller etc. für 40 Pfund. Die Scheibe wird auf 7.5 bis 8 kg abgedreht, Weiss einer ob diese Con Rods was taugen? http://www.ebay.co.uk/itm/280903939356?s...48#ht_720wt_689

Laut Verkäufer wiegen sie 540 gr. Hat jemand gerade mal ein originales Pleuel zur Hand und kann es Mal für mich auf die Waage legen? Zusammen mit den Webern und dem Fächer sollte da was gehen.


Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft
Thomas Offline

CM


Beiträge: 1.027

07.07.2012 18:21
#6 RE: Mein Holbay Projekt Antworten

...woran hast Du denn erkannt, das es kein Holbay ist .

Markantestes Merkmal ist natürlich der Zylinderkopf mit seiner anderen Brennraumform
und der Nockenwelle, die eine Nockenerhebung von um die 8 mm aufweist.

Ich habe schon Nockenwellen von 7,8 mm - 8,1 mm vermesssen .

Die originalen Pleuel wiegen mit Schrauben ca. 780 Gramm, was also einen Gewichtsvorteil
von 240 Gramm / Pleuel ausmacht. Wird dem schnelleren Hochdrehen des Motors schon
entgegenkommen.

Mit Erleichterung der Schwungscheibe sollte Du ein akzeptabeles Ergebniss erreichen.
Bleibt natürlich immer noch vorher die Frage offen, welchen Zweck der Motor erfüllen soll !


Rennstrecke, Landstraßenräuber oder Cruiser ???

Die Verarbeitung der Pleuel ist gut, der Händler sehr zuverlässig. Der Preis ist m.E.
gerechtfertigt, da schon ein Satz ARP Bolts ( je nach Abmessung ) in Deutschland bist
zu 90 Euro kostet.

Die größeren Auslassventile kannst Du getrost in die Tonne treten, wenn Du nicht gleichzeitig
größere Einlassventile verbauen willst. Für die Suche nach denen wünsche ich Dir schon mal
viel Spass .

Wenn Du welche gefunden hast, nehme ich gerne die Adresse entgegen und bediene mich auch
dort.


bis dann und viel Erfolg beim Tunen ( sorry, bin ein alter Sack, dann heißt das noch Frisieren .

Grüße

Thomas

Sunbeamer Offline

CM


Beiträge: 1.029

08.07.2012 12:09
#7 RE: Mein Holbay Projekt Antworten

Hallo,
bei den Pleuel ist das small end im Durchmesser um 2mm zu klein.
Also nicht ganz passend, aber vielleicht anpassbar...

Aber erzähl uns doch erstmal was du genau vorhast und wieviel Geld du investieren willst.

Viele Grüße
Andreas

P.S. Und immer schön entspannt bleiben...

Thomas Offline

CM


Beiträge: 1.027

08.07.2012 13:57
#8 RE: Mein Holbay Projekt Antworten

...ich gehe eigentlich davon aus, das das Maß des Pleuelauges korrekt sein sollte. Ich hatte mehrere Male
mit dem Händler Kontakt und habe ihm eine Adresse zum Erwerb von den Originalpleuel gegeben, die er dann dort
gekauft hat.
Entweder hat er sich beim Maßabgriff vermessen, oder sich beim Einstellen der Dinger in seinem Shop verschrieben.

Sollte man eigentlich auf Nachfrage klären können.

Marek.N. Offline

CM

Beiträge: 34

10.07.2012 09:27
#9 RE: Mein Holbay Projekt Antworten

Was habe ich vor vor? Auf die Rennstrecke? Sicherlich nicht. ich will irgendwas zwischen Landstraßenräuber und Ampelsprinter.
Vieviel Geld ich augeben möchte? Am liebsten gar keins! Das man nicht für 20 Euro einen Ionengleichrichter bei Ebay kauft und den in die Spritleitung hängt um dann 26 PS mehr am Rad zu haben, ist mir auch klar. Genauso wenig ist es zielführend sich das Benzin von einem Schamanen besprechen zu lassen. Es wird am Ende das kosten was es kosten muss.

Ich habe gestern die Zylinder vermessen. Als ich beim 4. angekommen bin, stellte ich fest, dass der reichlich oval ist und auch noch deutlich eingelaufen ist. Es wird als gebohrt werden müssen. Welche Kolben kann ich dafür nehmen? Ich will natürlich jetzt keine originalen mit Mulde verbauen.

Thomas Offline

CM


Beiträge: 1.027

10.07.2012 11:49
#10 RE: Mein Holbay Projekt Antworten

...kommt auf den Zylinderkopf an...

Der Holbay Kopf braucht in jedem Fall die Flachkolben , da sonst das Verdichtungverhälniss zu gering wird.

Für den normalen benötigst Du einen mit Mulde, da sonst des Verdichtungsverhälniss zu hoch wird. Zumal die meisten
Motoren - habe schon genügend geöffnet - die aus England kommen schon x - mal geplant wurden.

Ausnahme ist hier eine Bearbeitung des Brennraumes nach den Vizzard Modifikationen.

Letzendlich musst Du Dir das VH ausrechnen und dann entscheiden was das Beste für Dich ist und welcher Kolben verwendet
werden kann.

Marek.N. Offline

CM

Beiträge: 34

10.07.2012 20:54
#11 RE: Mein Holbay Projekt Antworten

Vizzard? ich habe gerade Google gefragt, aber auch nur Achselzucken bekommen.

Sunbeamer Offline

CM


Beiträge: 1.029

10.07.2012 22:37
#12 RE: Mein Holbay Projekt Antworten

Mach doch mal ein paar Bilder von deinem Zylinderkopf, Motorblock und Kolben.
Dann wird es vielleicht einfacher...

Vizzard wird der kleine Bruder vom Zauberer von Oz sein...

Viele Grüße
Andreas

P.S. Und immer schön entspannt bleiben...

Thomas Offline

CM


Beiträge: 1.027

10.07.2012 23:40
#13 RE: Mein Holbay Projekt Antworten

Lass einfach ein Z weg und such im Forum nach Vizard.


Ich sttottteree eeeinn bisschen

Marek.N. Offline

CM

Beiträge: 34

11.07.2012 07:49
#14 RE: Mein Holbay Projekt Antworten

ok

Marek.N. Offline

CM

Beiträge: 34

11.07.2012 10:25
#15 RE: Mein Holbay Projekt Antworten

Vizard ist ja schön und gut, aber auf blauen Dunst eine Brennraumgeometrie ohne Maße und Zeichnung zu übernehmen ist mir zu viel Aufriss. Ich habe mich sehr lange und erfolgreich mit Zweitakttuning auseinander gesetzt. Meine 200 er Vespa drückt am Rad 35 PS in die Rolle vom Dyno. Von daher weiss ich auch wie wichtig die Brennraumform ist. Erst recht, wenn sich da auch noch zwei Ventile tummeln.

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
Sunbeamclub-Deutschland
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz