Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sunbeamclub-Deutschland
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 117 Antworten
und wurde 4.129 mal aufgerufen
 Sunbeam Forum
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... 8
bernd Offline

CM


Beiträge: 3.203

07.10.2009 14:52
#16 RE: Aufbau Holbay Motor Antworten

Sehr schön,aber Hohnen der Pleuelaugen ????? Was hast Du für Kolben. Habe ich noch nie gebraucht, da die Pleuelbolzen normalerweise paßgeschliffen sind. Ist unglaublich was Ihr für Budgets versenkt nur um 5km/h schneller zu sein ;-))

Freue mich auf die Bilder...

Gast
Beiträge:

07.10.2009 14:56
#17 RE: Aufbau Holbay Motor Antworten

Einspruch!!!!!
Was heißt denn Ihr!!!!!!!


Thomas, Bilder sagen mehr als tausend Worte.....
Aber hört sich gut an...

Viele Grüße
Andreas

Thomas Offline

CM


Beiträge: 1.027

07.10.2009 15:19
#18 RE: Aufbau Holbay Motor Antworten

Bilder kommen noch,

meine Pleuelbuchsen, die ich von Speedy Spares gekauft habe, waren nach dem Einpressen ca. 0,2 mm
enger als die -original - Kolbenbolzen der Flachdachkolben.

Zum anderen habe ich bisher noch keine Kolbenbolzen ohne einpassen und hohnen verbaut. Wundert mich wirklich,
daß das gehen soll, da der Kolbenbolzen sich bei 20° saugend im Pleuelauge bewegen sollte. Da das Pleuelauge sowie
die Buchsen alle in einem bestimmten Toleranzfeld liegen und deshalh Abweichungen von +/- 0,01 -0,02 mm durchaus
möglich sind, dürfte ein Einbau ohne Nachbearbeiten an und für sich nicht möglich sein. Das Spiel im fertigen Pleuelauge
liegt bei ca. 0,005 mm.

Was meint Ihr dazu ??

Viele Grüße

Thomas

bernd Offline

CM


Beiträge: 3.203

07.10.2009 17:47
#19 RE: Aufbau Holbay Motor Antworten

Ah OK dann war es ein Missverständnis. Die Pleuelbuchse muß natürlich nach dem Einpressen auf das Sollmaß aufgerieben werden...

Thomas Offline

CM


Beiträge: 1.027

08.10.2009 11:11
#20 RE: Aufbau Holbay Motor Antworten

Na also, Gefahr erkannt, Gefahr gebannt..

rootesjunkie Offline

CM


Beiträge: 421

12.10.2009 10:35
#21 RE: Aufbau Holbay Motor Antworten

Ma gut das ich nix wechwerfe Ist schon was älter aber evtl doch von Interesse.
Der 1600er Motor ist aber zumindest in der Überschrift gelistet.

LG
Thomas

Dateianlage:
Holbay.jpg.pdf
Gast
Beiträge:

12.10.2009 11:35
#22 RE: Aufbau Holbay Motor Antworten

Liest sich gut....
Vom Prinzip auch egal ob 1600 oder 1725!
Aufbohren kann ich beide,
nur auf 1840ccm bringe ich nur den 1725er.
Kannst Du die Nockenwellen E128 aufschlüsseln?
Schon interessant wie die 120-140 PS bekommen.
Also los Thomas E. aus S.

Viele Grüße
Andreas

Thomas Offline

CM


Beiträge: 1.027

12.10.2009 22:48
#23 RE: Aufbau Holbay Motor Antworten

Klasse, ein schönes und interessantes Stück Papier von Holbay. Wird sofort ausgedruckt
und archiviert. Alleine die Preise sind schon ein paar Tränchen der Freude wert..

Andreas

Mit den angegebenen 140 PS gehe ich immer sehr vorsichtig um und glaube nur, was ich selbst gesehen habe.
Gerade bei Leistungsangaben wird gerne dick aufgetischt und geprahlt.

Die Nockenwelle E 128/110 hat nach den mir vorliegenden Unterlagen von Holbay folgende
Spezifikationen:

Nockenhub 0,330" ( 8,38 mm )
EÖ 29 °
ES 66 °
AÖ 66 °
AS 24 °
Das sollte dann eine 275° Welle sein. Man darf allerdings nicht vergessen, daß bei den
Engländern oftmals der Öffnungswinkel bei erst bei 1 mm Ventilhub gemessen wird, was
die Nockenwelle dann sehr zahm aussehen lässt. Tatsächlich ist bei 0 Ventilhub - wie
in Deutschland die Messung erfolgt - der Öffnungswinkel viel größer.
Die Burtons Welle für Rundstreckenrennen hatte zB. 307 ° Öffnungswinkel bei 0 Ventilhub.

Mein Holbaymotor wird allerdings mit der Nockenwelle des Hillman Hunter H 120 ( Holbay )
ausgerüstet.

Mein 2ter Motor wird 1818 ccm mit schönen flachen Kolben und einer Welle mit 8,5 mm
Nockenhub haben. Mehr davon, wenn die Pleuel fertig sind....

Grüße

Thomas

Thomas Offline

CM


Beiträge: 1.027

12.10.2009 23:00
#24 RE: Aufbau Holbay Motor Antworten

Noch ein paar Bilder vom aktuellen Stand des Motors. Sobald die Pleuelbuchsen gehont
sind, geht es an den Zusammenbau. Dann sieht man endlich was von der Arbeit die vorher gemacht
wurde.

Angefügte Bilder:
Holbay + 0,020.JPG   Holbay Block 1.JPG   Holbay Block 2.JPG  
Thomas Offline

CM


Beiträge: 1.027

12.10.2009 23:07
#25 RE: Aufbau Holbay Motor Antworten

Diese beiden auch noch.

Allen, die bei Speedy Spares neue Kipphebelwellen gekauft haben, kann ich nur
raten, den Durchmesser der Welle zu prüfen. Scheinbar gibt es 2 verschiedene
Durchmesser, die sich nur um 4/100 mm unterscheiden.
Hört sich zwar wenig an, aber wenn die Kipphebel montiert sind, ist das Laufspiel
schon extrem.

Angefügte Bilder:
Holbay 1,5 (2).JPG   Kurbelwelle Holbay 2.JPG  
bernd Offline

CM


Beiträge: 3.203

13.10.2009 14:17
#26 RE: Aufbau Holbay Motor Antworten

Danke für den Tipp. Muß ich unbedingt nachmessen. Wo hast Du die wunderschönen Alukipphebel her ? Will auch ...

Sunbeamer Offline

CM


Beiträge: 1.029

13.10.2009 17:17
#27 RE: Aufbau Holbay Motor Antworten

Hallo Thomas,
danke für die Infos.
Sieht nach gutem Fortschritt und sauberer Arbeit, bei Deinem Motor, aus.
Was denkt Ihr denn, welcher Ventilhub ist das Maximum an Füllung und Kontakt der Ventile mit den Kolben?
Sind die Daten der E128 Nockenwelle nach deutscher Messung?
Bei den Nockenwellen muß man halt wissen was man will. Drehmoment oder Leistung?
Oder ein Kompromis aus beidem, was glaube ich, die H120 Welle darstellt. Vielleicht auch noch etwas optimieren.
Wie sind denn die Kipphebel aus USA? Passgenau? Geht der Ventildeckel noch drauf, oder schleifen die am Deckel?

Wo ist mein Bildchen hin?????????????
Diebe!!!!!!!!!

Viele Grüße
Andreas

P.S. Und immer schön entspannt bleiben...

Thomas Offline

CM


Beiträge: 1.027

15.10.2009 22:40
#28 RE: Aufbau Holbay Motor Antworten

Bernd,

die Kipphebel sind immer noch in den Staaten über ebay lieferbar. Das ganze für ca. 450 €
incl. Versand und der Steuer / Zoll.

Andreas,

absolut keinen Schimmer mit welchem Verfahren - deutsch / englisch - die Öffnungszeiten
ermittelt wurden. Steht leider nicht dabei in dem Datenblatt.
Der max. Ventilhub bis zum innigen und unerwünschten Kontakt der Ventile mit dem Kolbenboden
ist einfach nicht pauschal zu beantworten. Das ist unter anderem abhängig vom Öffnungswinkel,
der Überschneidung und der Spreizung der Welle.

Als Beipiel:

Die Holbay Welle hat bei einem Nockenhub von 8,1 mm einen Ventilhub von 3,47 mm bei OT
eine meiner Wellen bei Nockenhub von 8,65 mm einen Ventilhub von 4,46 mm bei OT
nächste Welle bei Nockenhub von 8,0 mm einen Ventihub von 4, 4 mm bei OT
nächste Welle bei Nockenhub von 7,5 mm einen Ventilhub von 2,92 mm bei OT,

Du siehst also, daß man jede Welle für sich betrachten und berechnen muss.

Die Kipphebel sind sind, soweit ich das beurteilen kann, solide und passen ohne Änderung,
sofern die richtige Kipphebelwelle - verschiedene Durchmesser - vorhanden ist.
Da ich die " falsche " Kipphebelwelle als Referenzobjekt hatte, musste ich mir 16 neue
Bronzebuchsen - für 2 Satz Kipphebel - für teuer Geld fertigen lassen. Einen Satz
Buchsen kann ich mir jetzt in die Vitrine stellen .

Grüße

Thomas



Thomas Offline

CM


Beiträge: 1.027

15.10.2009 23:11
#29 RE: Aufbau Holbay Motor Antworten

Noch vergessen,

wenn Dich Nockenwellen , Zylinderköpfe, Strömungsgeschwindigkeit etc. interessieren
kann ich Dir das " Praxishandbuch Zylinderköpfe " von Peter Burges und David Gollan
aus dem Heel Verlag empfehlen.
ISBN 3 - 89880-349-X

Versuchs mal, denke es lohnt sich

Grüße

Thomas

Sunbeamer Offline

CM


Beiträge: 1.029

16.10.2009 06:41
#30 RE: Aufbau Holbay Motor Antworten

Hab ich schon...
Aber Danke...

Viele Grüße
Andreas

P.S. Und immer schön entspannt bleiben...

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... 8
 Sprung  
Sunbeamclub-Deutschland
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz