Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sunbeamclub-Deutschland
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 117 Antworten
und wurde 4.009 mal aufgerufen
 Sunbeam Forum
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
bernd Offline

CM


Beiträge: 3.178

07.02.2010 19:22
#46 RE: Aufbau Holbay Motor Antworten

So hier kommen die Bilder. Zur Erläuterung:

- Der Schwung wurde um ca. 2.5 Kg , d.h. von 10 auf 7.5 Kg erleichtert und gewuchtet
- Auf der Rückseite wurde auch Material bis zu den Bohrungen für die Kupplungsplatte abgenommen. Mein
Dreher hat rechtzeitig aufgehört !
- Der Kopf ist jetzt fertig, d.h. ausgelitert und gleichmäßig aufgefräst. Die Brennräume liegen jetzt bei
38.5cc, d.h. in Verbindung mit Flachkolben sollte die Verdichtung so um die 10.5: 1 betragen. Mehr möchte
ich aus Gründen der Haltbarkeit auch nicht. Liegt aber ein bischen höher als die Stufe III Verdichtung
des Harrington LeMans.

Jetzt kann´s endlich mit dem Zusammenbau weitergehen

Angefügte Bilder:
Holbay Kopf.JPG   Holbay Schwung rear.JPG   Holbay Schwung.JPG  
Sunbeamer Offline

CM


Beiträge: 1.029

07.02.2010 19:33
#47 RE: Aufbau Holbay Motor Antworten

Hallo Bernd,
bei 38,5ml und 0,40 Übermaßkolben müßtest Du einen Kolbenunterstand von 0,7mm haben, um auf 10,5:1 zu kommen.
Ansonsten bist Du locker um 11:1 bzw. darüber.
Sieht aber alles sehr, sehr gut aus...

Viele Grüße
Andreas

P.S. Und immer schön entspannt bleiben...

bernd Offline

CM


Beiträge: 3.178

07.02.2010 19:47
#48 RE: Aufbau Holbay Motor Antworten

Jetzt sind wir wieder bei den Berechnungen unsere UK Kollegen. Schau mal in dem schlauen Buch nach was Du von mir kopiert hast. 38.5cc entspricht ziemlich genau dem Volumen eines Original 1725 Kopfes. In der Tabelle steht bei beim 1725er mit Flachkolben allerdings für STD Maß ca. 10.5:1. Bei mir haben die Kolben +0.020. Dies wird die Verdichtung wahrscheinlich noch etwas erhöhen. Werd´s aber zur Sicherheit nochmal genau nachrechnen...

bernd Offline

CM


Beiträge: 3.178

07.02.2010 19:52
#49 RE: Aufbau Holbay Motor Antworten

Bin den Kopf und die Kolben übrigens schon mal gefahren . Ging damals wie die sprichwörtliche "Feuerwehr". Übrigens nicht mit Webern sondern den original Strombergs. Leider habe dan irgendwann die Ringe schlappgemacht und der Ölverbrauch stieg in schwindelnde Höhen...

Sunbeamer Offline

CM


Beiträge: 1.029

07.02.2010 20:02
#50 RE: Aufbau Holbay Motor Antworten

Ja, das mag ja so geschrieben stehen.
Ich verlasse mich aber gerne auf das was ich selbst überprüft habe.
Und da nie der Kolbenunterstand angegeben ist, kann man das auch schlecht nachvollziehen.
Es sei denn, das das Standardmaß für den Kolbenunterstand 0,6mm ist und du die 0,6mm auch hast, dann passt alles.

Bei mir hatte z.B. ein Block 0,5mm Kolbenunterstand und der andere 0,3mm.
Rechne mal nach. Besser ist das. Denn gerade das Maß macht eine Menge aus.

Viele Grüße
Andreas

P.S. Und immer schön entspannt bleiben...

bernd Offline

CM


Beiträge: 3.178

07.02.2010 20:13
#51 RE: Aufbau Holbay Motor Antworten

Wie kann denn der Kolbenunterstand unterschiedlich sein, solange man die gleichen Kolben verwendet ???

bernd Offline

CM


Beiträge: 3.178

07.02.2010 20:14
#52 RE: Aufbau Holbay Motor Antworten

Ach so Du meinst von Block zu Block. Das kann sein und ist abhängig davon wieviel vom Block ggf. abgenommen wurde...

Sunbeamer Offline

CM


Beiträge: 1.029

07.02.2010 20:31
#53 RE: Aufbau Holbay Motor Antworten

Genau.
Das Blockmaß ist da maßgebend. Wenn Du den Block geplant hast, wegen Korrosion dann hast Du ein kleineres Maß.
Und glaub mir, das Maß macht eine Menge aus.

Viele Grüße
Andreas

P.S. Und immer schön entspannt bleiben...

bernd Offline

CM


Beiträge: 3.178

07.02.2010 21:54
#54 RE: Aufbau Holbay Motor Antworten

Zur Not gibt´s halt Octan Booster

Thomas Offline

CM


Beiträge: 1.027

08.02.2010 11:18
#55 RE: Aufbau Holbay Motor Antworten

Donnerwetter, da hast Du ja ordentlich Material an Deinem Schwungrad weggenommen. Ich kann es zwar nicht nachmessen,
aber es sieht mal so aus als ob noch mehr abgedreht wurde als nach bekannten Maßen aus dem Alpine Buch.

Welche Kupplung fährst Du denn. Schätze mal, das die Schwungscheibe für die kleine 7,5" bearbeitet wurde. Richtig,
oder doch nur ein Paralaxefehler ?

Zu Deiner Verdichtung; ein Block, den ich hier liegen habe, hat sogar nur o,1 mm Kolbenunterstand. Mit der Verdichtung
könnte es also unter Umständen noch etwas in die Höhe gehen. Sollte trotzdem nicht weiter schlimm sein. Dann fährst Du halt
V-Power mit 100 Octan. Hat bei meinem vorherigen hochverdichteten Motor auch funktioniert.

Ich bekomme leider kein Bild hin, wo die Schäden an meinem Holbay Kopf zu sehen sind. Der Fras ist genau unter den Sitzringen
und nicht zu Fotografieren.


Grüße

Thomas

Sunbeamer Offline

CM


Beiträge: 1.029

08.02.2010 17:36
#56 RE: Aufbau Holbay Motor Antworten

Der Schlingel hat vom Schwungrad 900 Gramm mehr abgedreht....
Nach Spezi sind es 8,4kg....
Hoffentlich reichen 100 Octan aus. Der Motor wird fliegen oder den Drehzahltod sterben.

Viele Grüße
Andreas

P.S. Und immer schön entspannt bleiben...

bernd Offline

CM


Beiträge: 3.178

09.02.2010 10:02
#57 RE: Aufbau Holbay Motor Antworten

Wenn ich schon anfange dann wird richtig erleichtert. Habe den Schwung bis ran an den Außenkreis der 7,5 Zoll Kupplung abdrehen lassen. Habe es schon probiert und passt genau.
Man sollte dazu wissen, daß Rootes die Schwungräder tendenziell sehr schwer ausgelegt hat um jeglichen - PKW- Anforderungen gerecht zu werden. Der Motor wurde ja in allen Baureihen eingesetzt. Das heißt "worst case" eine Limousine mit 4 Personen besetzt und Anhängelast durfte beim Anfahren nicht absterben. Ergo sehr schwer. Denke das 7.5 kg nach meinen Erfahrungen gerade richtig sein sollte speziell in Verbindung mit dem kurzen ersten Gang des frühen Harrington Getriebes. Mal sehen...

Thomas Offline

CM


Beiträge: 1.027

09.02.2010 18:34
#58 RE: Aufbau Holbay Motor Antworten

Richtig so, weg mit dem Dreck , was nicht da ist, muss auch nicht beschleunigt werden.

Gibt es einen speziellen Grund warum Du auf die kleine 7,5" Kupplung zugreifst. So wie ich es
verstehe, fährst Du doch den Leistungsmäßig stärkeren Holbay Motor, der eigentlich mit der großen
Kupplung ausgestattet ist.

Oder verschweigst Du uns etwa ein paar Details ?

Du weißt ja, wer lügt kommt nicht in den Schrauberhimmel............

Grüße

Thomas

Sunbeamer Offline

CM


Beiträge: 1.029

09.02.2010 20:56
#59 RE: Aufbau Holbay Motor Antworten

Nee, lügen macht der Bernd nicht...
Denn Lügen haben kurze Beine und die hat er ja nun auch nicht. Oder?
Bernd hätte dann das Schwungrad nicht so weit abdrehen können, also muß man Prioritäten setzen.

Viele Grüße
Andreas

P.S. Und immer schön entspannt bleiben...

Thomas Offline

CM


Beiträge: 1.027

10.02.2010 14:03
#60 RE: Aufbau Holbay Motor Antworten

Mir ist gerade nochmals auf dem Bild mit dem Zylinderkopf die große Bohrung mit dem unten geschlitzten
Stopfen ins Auge gefallen.
Da der Stopfen - ist ja eigentlich nur eine Verengung, da im unteren Bereich geschlitzt - bei 2 meiner
Köpfe fehlt und bereits weggerostet ist, stellt sich mir die Frage der Wichtigkeit des besagten Teiles.

Kann mir jemand schlüssig Auskunft darüber geben ?? Ich kann mich noch daran erinnern, das in meinem
jetzigen Motor auch keiner mehr drin war.

Läuft seit einigen tausend Kilometern bisher sorgenfrei. Was meint Ihr ?


Grüße

Thomas

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
 Sprung  
Sunbeamclub-Deutschland
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz