Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sunbeamclub-Deutschland
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 187 Antworten
und wurde 13.570 mal aufgerufen
 Sunbeam Forum
Seiten 1 | ... 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13
bernd Offline

CM


Beiträge: 3.176

24.04.2013 21:21
#151 RE: Tiger zugelaufen.... Antworten

Die eingesetzten Bleche sind so original. Was allerdings nicht original war sind die Puempel, d.h. Die Eindruecke im besser erhaltenen Blech. Sahen auf dem ersten Foto aus wie Schweisspunkte...

bernd Offline

CM


Beiträge: 3.176

27.04.2013 16:04
#152 RE: Tiger zugelaufen.... Antworten

P.S. Was war eigentlich das Problem mit den A- arms?

Camaro Offline



Beiträge: 115

27.04.2013 19:19
#153 RE: Tiger zugelaufen.... Antworten

Hi Bernd,
Einer der Vorbesitzer ist wohl mal richtig hart aufgesetzt. 2 Schrauben bzw Muttern wurden so zu Nieten. Ich habe die durch Anschweissen und drehmeln ab schrauben können. .. ob die Abmessungen noch passen wird sich heraus stellen.
Als nächstes will ich die Achsteile strahlen und entweder Pulvern oder streichen. So lange sollte ich die traggelenke wohl besser drin lassen um die funktionsflächen zu schützen oder?

bernd Offline

CM


Beiträge: 3.176

28.04.2013 12:13
#154 RE: Tiger zugelaufen.... Antworten

Ein guter Pulverbeschichter klebt die "Funktionsbereiche entsprechend ab...

Camaro Offline



Beiträge: 115

28.04.2013 15:55
#155 RE: Tiger zugelaufen.... Antworten

Auch wieder wahr...
Heute war wieder Schaben schaben Schaben angesagt
Diesmal mit der Fahrerseite oben, um die Radhäuser Fahrerseitig frei zu machen.
Diese sind doch beser erhalten als die Beifahrerseite, aber genug Arbeit bleibt.
Der vordere Bereich des Längsträgers ist hier zeimlich in Mitleidenschaft gezogen worden und hat sich Schweißtechnisch mehr oder weniger komplett aufgelöst.



Rost gibts hier wenig, der wird wieder befestigt wenn die Front Vallance da ist.

Ich habe gestern die Tür auf der Fahrerseite wieder in die Karosse gehängt und die auf der Beifahrerseite von Allem entleert wo ich die Schrauben ab bekam. Anbei ein paar Bilder von den Spaltmaßen. Es kann sein, dass das untere Scharnier der Beifahrertüt nicht ganz passig ist (Tür steht unten ein wenig zu arg aussen wenn geschlossen).
Ist es normal, dass der Schweller den Eindruck macht, als säße er einen hauch zu weit innen zwischen den Radhäusern?












Hier noch ein Bild von der platt gehauenen Schraube (von der Stabihalterung) damit ir sehr was ich im letzten Post meinte...



Grüße,
Thibaut

Camaro Offline



Beiträge: 115

02.05.2013 00:14
#156 RE: Tiger zugelaufen.... Antworten

Aloah :)
Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen...
ich hab grad die Schnauze voll vom Schaben, das meiste ist weg, jetzt gehts um das Putzen in den Ecken. Wenn die blöden Nieten und das Alutypenschild nicht wären... die Tauchbadentlackung und KTL erscheint mir immer toller...
Da Keiner was zu den Spaltmaßen gesagt hat nehme ich an das sie akzeptabel sind
Heute habe ich mich im Abpausen der X-frame-durchführungen versucht, ganz schön komplexe Biester, ein erstes cad-Modell von den Vorderen steht inzwischen. Die relativ einfachen Bleche welche ich nicht als Repro krig will ich auch noch mit Schablonen anfertigen, leider ist an ein paar stellen nix mehr wo man abpausen könnte so ein Beispiel sind die Übergänge vom inneren hinteren Radlauf zur Aussenhaut bzw zu der Endspitze, sowohl nach vorne als auch nach hinten ist nicht mehr genug Material um sagen zu können wie rum die Bleche in einander greifen. wenn mir Jemand einen satz bilder von den unteren Bereichen aller Radläufe, besonders von Innen, posten könnte wäre ich super dankbar




Und mir ist noch etwas aufgefallen, auf der Beifahrerseite macht der Längsträger den Eindruck als wäre er massiv verstärkt worden. Ist das so original? Vieleicht wegen der Halterung vom Panhard-Stab? Auf der Fahrerseite ist die Verstärkung jedenfalls nicht, dafür ist dort am Übergang zur runden Prallfläche wo der Achsgummi einschlägt eine Einbrandkerbe von der ein lustiger kleiner Riss aus geht


Der "Spreizer" für den Achskörper ist fertig entworfen und ich warte auf die Teile um weiter machen zu können. Inzwischen habe ich auch einen Pulverer gefunden der bereit ist meine Achsteile zu pulvern wenn sie so weit sind.

Gute Nacht,
Thibaut

Gast
Beiträge:

02.05.2013 12:58
#157 RE: Tiger zugelaufen.... Antworten

Gib mir Deine Email-Adresse auf marcel.laenzlinger@ml-treuhand.ch, dann sende ich Dir viele Bilder.
Gruss Marcel

Präsident Offline

CM


Beiträge: 813

09.05.2013 13:53
#158 RE: Tiger zugelaufen.... Antworten

Also jetzt muss ich doch was dazu schreiben. CAD Modell von den Durchführungen? Das gibts doch alles fertig zu kaufen - weil selbermachen wenn man keine Fachkenntnisse hat ist sehr zeitraubend. Wegen den kleinen Blechen solltest du dir keinen kopf machen - zuerst die Aussenhaut drauf und dann die Schablone machen. Am besten schaust du dir das mal am Orginal an - ich hatte gedacht du kommst nach Essen um das alles zu fotografieren. Die Verstärkung ist nicht orginal neben dem Anlenkpunkt des Panhardstabs. Die Sache mit dem SPREIZER ist ja sehr spannend - ich bin ja gespannt was da als erstes wegknickt. Viel Spass beim weiterschaben. Markus

Camaro Offline



Beiträge: 115

12.05.2013 21:57
#159 RE: Tiger zugelaufen.... Antworten

Servus Markus,
CAD weil ich ja den Jungs an der Biegemaschine und den Laserschneideanlagen etwas in die Hand drücken muss mit dem sie ihre Maschine füttern können. Und die "originalen" Repros taugen eben so viel wie die die jetzt dran sind... ich möchte da aber eine 2,5" Anlage ohne Stabilitätsverlust und Rostfallen durchführen können
Für mich ist das gespartes Geld und gleichzeitig "again what learned" Zeit hab ich bis die Teile tatsächlich vor Ort sein müssen... im Gegensatz zu Zeit für Reisen Essen war zeittechnisch einfach nicht drin, und einfach mal eben von Erlangen nach Essen hochfahren um einen Nachmittag zu bleiben wäre dann wohl doch Unsinn.
Ich merke grad wie mir ganz allgemein die Zeit davonläuft...

Beim Spreizer tut sich im Augeblick nichts, ich warte noch auf die Bleche. Ich bin auch sehr gespannt ob das klappt, wenn du allerdings eine bessere Idee hast, wie ich zukünftige Probleme mit dem Radsturz von Vorne herein ausschließen kann ohne an der Substanz rum zu fingern dann Teile diese bitte mit mir

Gruß,
Thibaut

bernd Offline

CM


Beiträge: 3.176

13.05.2013 16:53
#160 RE: Tiger zugelaufen.... Antworten

2.5" halte ich fuer etwas uebertrieben. 2" liefern genug Durchsatz selbst fuer die groessten Strokermotoren. Du musst auch beruecksichtigen das die ganze Geschichte arbeitet und entsprechend Platz haben muss. Ansonsten hast Du haessliche Geraeusche waehrend der Fahrt wenn das Auspuffrohr an die Durchfuehrung schlaegt.

Auch wenn die Ami's es bestaetigt haben wir vom Zusammenknicken der Vorderachse hier in D noch nichts gehoert. Im Gegenteil die Tigerachse ist ein extrem stabiles Teil wenn man mal von den unteren Querlenkeraufnahmen absieht. Meistens sind aber auch hier fruehere Fehler oder minderwertiges Neumaterial fuer schlechte Fixierung oder gar brechen verantwortlich. Sollte die Vorderachse tatsaechlich etwas "zusammengesunken" sein kannst Du den Sturz immer durch Unterlegen der Plaettchen ausgleichen . Wenn Du gespreizt hast bist Du dagegen verloren. Denk mal drueber nach...

Camaro Offline



Beiträge: 115

13.05.2013 17:28
#161 RE: Tiger zugelaufen.... Antworten

Hi Bernd,
ich dachte genau anders rum wird ein Schuh daraus?! Durch das Zusammensinken des Achskörpers verschiebt sich der Sturz in Richtung negativ. mit den Beilagscheiben kann ich den Radsturz in Richtung positiv zurückschieben wenn ich diese heraus nehme. aber wenn ich alle raus genommen hab, und ich immer noch zu viel Sturz habe, dann bin ich doch gelackmeiert? weil mit dem Pin in den den Turm rein kann ich ja nicht. wohingegen ich jederzeit mehr Beilagscheiben einsetzen kann, sollte ich den Achskörper zu weit spreizen.
Hab ich jetzt nen massiven Denkfehler gemacht?

Gruß,
Thibaut

bernd Offline

CM


Beiträge: 3.176

14.05.2013 23:04
#162 RE: Tiger zugelaufen.... Antworten

Hi Thibaut,

Ja jetzt war ich konfus. Du hat recht mit dem Sturz. Allerdings waere ich trotzdem vorsichtig mit dem spreizen ,da dies das Material schwächt...

Camaro Offline



Beiträge: 115

09.06.2013 14:45
#163 RE: Tiger zugelaufen.... Antworten

Wird mal wieder Zeit das es ein bisschen vorwärts geht...

In den Letzten Wochen ist nicht wahnsinnig viel am Tiger Passiert, ich war zwischendrin Krank und unterwegs...

Der Tiger liegt jetzt rücklings auf einer Ansammlung alter Autoreifen um das Gewicht der karosse einigermaßen gleichmäßig aufzufangen und ein Verspannen möglichst zu vermeiden.
Heute habe ich die Auspuffdurchführung auf der Fahrerseite herausgetrennt. Da war nicht mehr viel tragendes Material dabei.. Es ist faszinierend, wie der Rost zwischen den Blechen diese nach aussen und innen verformt hat.. Jedoch ist der Rahmen glücklicherweise ausserhalb der überlappenden Stellen nicht stark beschädigt. Ich konnte bis vor zur Spitze des "X" gucken und stochern, das sieht alles sehr solide aus, die Verbindung zwischen den Blechen ist auch nicht aufgeblüht. Hoffentlich ist die andere Seite genauso gut beinander, von Aussen sieht sie sogar besser aus.

Die Schablone aus Karton ermöglichte mir noch ein paar zusätzliche Maße für den Ersatz der Auspuffdurchführung zu ermitteln.









Inzwischen sind auch einige Bleche und Karosserieteile bei Thomas G angekommen, ich werde gucken dass ich diese in Bälde zu mir hohlen kann.

Grüße,
Thibaut

bernd Offline

CM


Beiträge: 3.176

11.06.2013 20:43
#164 RE: Tiger zugelaufen.... Antworten

Verstehe nicht warum Du die Karosse auf Autoreifen legst wenn Du schon so eine tolle Rotisserie hast...

Nun denn Du hast die notorische Roststelle beim Tiger schon ganz gut im Griff. Die Pappschablone sieht gut aus. Wenn der X-Rahmen bis nach vorne in i.O. ist sind das super Nachrichten. Normalerweise ist hier alles weg...

Camaro Offline



Beiträge: 115

11.06.2013 20:52
#165 RE: Tiger zugelaufen.... Antworten

Hallo Bernd,
die Reifen befinden sich unter der A-Säule und unter der Hinterachse. Ich hab das getan um sicher zu gehen, das wirklich keine Kräfte mehr auf die leere Karosse wirken, auf der Rotisserie habe ich immer noch Biegemomente bzw Druckkräfte auf die Rahmenträger. Wegen der Einspannung ganz vorne und ganz hinten.
Ja, ich hoffe die Fahrerseite sieht dahingehend genausogut aus, wobei schon jetzt ersichtlich ist, dass dort zwar die Auspuffdurchführung besser, dafür aber zumindest der Mittelschweller im vorderen Bereich schlimmer beinander ist.
Ich hab jetzt die Beifahrerseite relativ weit aufgeschnitten, bin mir nicht sicher ob ich nicht erst hier alles wieder fertig machen sollte bevor ich die Fahrerseite öffne.

Grüße,
thibaut

Seiten 1 | ... 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13
Salzburgring »»
 Sprung  
Sunbeamclub-Deutschland
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz